Politik

Karliczek fordert "nationale Kraftanstrengung" für bessere Bildung

  • AFP - 24. Januar 2020, 14:43 Uhr
Bild vergrößern: Karliczek fordert nationale Kraftanstrengung für bessere Bildung
Anja Karliczek
Bild: AFP

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert für die kommenden Jahre deutlich mehr Anstrengungen für gute Schuldbildung in Deutschland. 'Wir brauchen eine nationale Kraftanstrengung für eine bessere Bildung', sagte sie AFP.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert deutlich mehr Einsatz für gute Schulbildung in Deutschland. Sie finde sich nicht damit ab, dass Deutschland hier nur "Mittelmaß" sei, sagte sie der Nachrichtenagentur AFP. "Wir brauchen eine nationale Kraftanstrengung für eine bessere Bildung." Diese Kraftanstrengung müsse in erster Linie die Ministerin selber leisten, urteilte Linke-Chefin Katja Kipping. Die FDP kritisierte ebenfalls Karliczeks "spindeldürre Bilanz".

Karliczek äußerte sich zum Internationalen Tag der Bildung an diesem Freitag, der von der Unesco ausgerufen wurde. Gute Bildung sei "der Schlüssel für eine gute Zukunft" jedes Einzelnen und des ganzen Landes, sagte die CDU-Politikerin. Das Ziel sei gute Bildung für alle. "Darum müssen wir insgesamt unsere Anstrengungen deutlich erhöhen, um möglichst alle Menschen optimal bei der Entwicklung ihrer Talente zu unterstützen."

"Die 20er Jahre müssen das Jahrzehnt von Bildung, Forschung und Innovation werden", appellierte Karliczek. Neben Schulbildung würden auch die berufliche und hochschulische Bildung sowie die Weiterbildung immer wichtiger. "Jeder muss die Möglichkeit haben, sich im Laufe des Berufslebens weiterzuentwickeln und sein Wissen immer aktuell zu halten", betonte die CDU-Politikerin.

Kipping erklärte in Berlin, Karliczeks Forderung nach einer nationalen Kraftanstrengung habe "etwas Satirisches". Die Ministerin "soll die Kraftanstrengung nicht fordern, sie muss sie leisten. Dafür ist sie Bildungsministerin."

Kipping beklagte unter anderem, dass hierzulande weiterhin "das Elternhaus stärker als in den meisten Ländern in Europa über den Bildungserfolg" entschiede. Problematisch sei auch der "Flickenteppich an unterschiedlichen Länderregelungen im Schulsystem, in den Lehrplänen, in der Lehrerausbildung".  Im Hochschulbereich habe Karliczek bisher "komplett versagt".

"Angesichts der eigenen Versäumnisse ist die Forderung von Bundesbildungsministerin Karliczek vermessen", urteilte auch der FDP-Politiker Sattelberger. "Sie spricht von einer 'nationalen Kraftanstrengung', um von der eigenen spindeldürren Bilanz abzulenken." Leidtragende seien die jungen Generationen.

"Deutschland kann sich diesen bildungspolitischen Sinkflug samt der sozialen Undurchlässigkeit nicht leisten", erklärte Sattelberger. "Wir brauchen mehr Investitionen in Bildung, zudem muss der Bildungsföderalismus dringend weiter reformiert werden."

Weitere Meldungen

Vertreter von EU-Kommission treffen Amtskollegen der Afrikanischen Union

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und 21 ihrer Kommissare und Stellvertreter treffen am Donnerstag Vertreter der Afrikanischen Union (AU). Bei den Gesprächen in der

Mehr
Macron trifft Conte bei französisch-italienischem Gipfel in Neapel

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der italienische Regierungschef Giuseppe Conte treffen am Donnerstag mit Mitgliedern ihrer Regierungen zu einem Gipfel in Neapel

Mehr
Merz sieht kein Problem in fehlenden Kandidatinnen für Parteivorsitz

Der CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz sieht kein Problem darin, dass sich bislang um die Nachfolge von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer keine Frauen bewerben. "Wir müssen

Mehr

Top Meldungen

Container-Stellflächen in Hamburg wegen Coronavirus knapp

Hamburg - Deutschlands Häfen bekommen die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie zunehmend zu spüren. "Wir sehen einen Stau europäischer Container, und die Stellflächen,

Mehr
Opel-Chef sieht Standort Rüsselsheim für Fusion gerüstet

Rüsselsheim - Opel-Chef Michael Lohscheller sieht die Marke Opel und den Standort Rüsselsheim für eine Fusion des Mutterkonzerns PSA mit Fiat Chrysler gerüstet. "Wir haben den

Mehr
CDU: Scholz hat keine Mehrheit für Verfassungsverstoß

Berlin - Der Plan von Finanzminister Olaf Scholz, für die Entschuldung von Kommunen die Schuldenbremse einmalig zu lockern, sorgt für Krach in der Koalition. Der

Mehr