Wirtschaft

Trump-Regierung verspricht in Wahljahr Steuersenkungen für Mittelklasse

  • AFP - 23. Januar 2020, 16:20 Uhr
Bild vergrößern: Trump-Regierung verspricht in Wahljahr Steuersenkungen für Mittelklasse
US-Finanzminister Mnuchin beim Weltwirtschaftsforum in Davos
Bild: AFP

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat im Wahljahr neue Steuersenkungen für die Mittelklasse versprochen. Finanzminister Steve Mnuchin sagte im Sender CNBC, Trump habe den Auftrag für eine 'Steuer 2.0' gegeben.

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat im Wahljahr neue Steuersenkungen für die Mittelklasse versprochen. Finanzminister Steve Mnuchin sagte am Donnerstag im Sender CNBC, Trump habe den Auftrag für eine "Steuer 2.0" gegeben. "Es wird Steuersenkungen für die Mittelklasse geben." Geplant seien auch weitere Anreize für mehr Wirtschaftswachstum. Nähere Angaben machte Mnuchin zunächst nicht.

Trump hatte bereits 2017 eine große Steuerreform mit Steuersenkungen durchgesetzt. Kritiker werfen dem Präsidenten vor, dafür ein rapide wachsendes Haushaltsdefizit in Kauf genommen zu haben. Das Defizit wuchs im Haushaltsjahr 2019 um 26 Prozent auf 984 Milliarden Dollar an - den höchsten Stand seit sieben Jahren.

Mnuchin bestritt, dass das wachsende Defizit mit der Steuerreform 2017 zu tun habe. Er räumte aber ein, dass das Defizit zu schnell wachse. Eingedämmt werden müsse das Anwachsen der Staatsausgaben, sagte der Finanzminister.

Mit der Ankündigung neuer Steuersenkungen dürfte der durch das laufende Amtsenthebungsverfahren unter Druck stehende Trump versuchen, Wähler auf seine Seite zu ziehen. Trump will im November für eine zweite Amtszeit wiedergewählt werden. Der Präsident hatte schon vor den Kongresswahlen im Herbst 2018 neue Steuersenkungen in Aussicht gestellt. Umgesetzt wurden sie allerdings nicht.

Weitere Meldungen

Bei Verschärfung der Düngeregeln noch "letzte Details" offen

Die Verschärfung der Düngeregeln für Bauern zum Grundwasserschutz sorgt weiter für Diskussionsbedarf mit der EU. Zu klären seien allerdings lediglich "letzte Details", sagte eine

Mehr
Naturschützer geraten im Streit um Tesla-Rodungsstopp weiter in Defensive

Nach dem gerichtlich verfügten Rodungsstopp für das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin sind die klagenden Naturschutzverbände weiter unter Druck geraten. Der rechtspolitische

Mehr
Jaguar lässt wegen Coronavirus Autoteile per Flugzeuge aus China liefern

Angesichts massiver Störungen in der Lieferkette wegen des Coronavirus lassen die Autobauer Jaguar und Land Rover dringend benötigte Teile für die Fahrzeugproduktion aus China

Mehr

Top Meldungen

Produktion im EU-Baugewerbe sinkt

Brüssel - Im Dezember 2019 ist die Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union (EU) gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis erster

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Grundrente verfassungswidrig

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Grundrente als verfassungswidrig

Mehr
DIHK erwartet 2020 Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent

Die deutsche Wirtschaft kommt auch zum Jahresbeginn weiter nicht in Tritt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum um

Mehr