Brennpunkte

Ehemaliger Pfadfinderleiter wegen hundertfachen Kindesmissbrauchs vor Gericht

  • AFP - 20. Januar 2020, 04:05 Uhr
Bild vergrößern: Ehemaliger Pfadfinderleiter wegen hundertfachen Kindesmissbrauchs vor Gericht
Justitia
Bild: AFP

Ein ehemaliger Leiter einer Pfadfindergruppe muss sich wegen hundertfachen sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Landgericht Freiburg verantworten. Der 42-Jährige soll sich über Jahre zum Teil mehrfach in der Woche an vier Jungen vergangen haben.

Ein ehemaliger Leiter einer Pfadfindergruppe muss sich ab Montag (09.00 Uhr) wegen hundertfachen sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Landgericht Freiburg verantworten. Der damalige Leiter der evangelischen Pfadfindergruppe in Staufen soll sich zwischen 2010 und 2018 zum Teil mehrfach in der Woche an vier Jungen vergangen haben. Die Opfer waren zur Zeit der Taten zwischen sieben und 14 Jahre alt.

Die Taten wurden nach Erkenntnissen der Polizei in der Wohnung des 42-Jährigen begangen. Zur Anklage kommen insgesamt 330 Taten von sexuellem Missbrauch. Die Staatsanwaltschaft warf dem deutschen Staatsbürger ursprünglich insgesamt 676 Taten vor. Die Taten stehen in keiner Verbindung zum Missbrauchsfall von Staufen, der 2017 bundesweit Schlagzeilen machte.

Weitere Meldungen

"Ocean Viking" rettet mehr als 270 Flüchtlinge aus Mittelmeer

Die Besatzung des Rettungsschiffs "Ocean Viking" hat binnen zwei Tagen insgesamt 274 Menschen aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Am Mittwoch seien 92 Flüchtlinge aus Libyen aus

Mehr
Afghanischer Vize-Präsident Dostum ruft zu Protesten gegen Ghanis Wahlsieg auf

Afghanistans umstrittener Vizepräsident Abdul Raschid Dostum hat seine Anhänger zur Protesten gegen die Wiederwahl von Staatschef Aschraf Ghani aufgerufen. Die Entscheidung der

Mehr

Top Meldungen

Produktion im EU-Baugewerbe sinkt

Brüssel - Im Dezember 2019 ist die Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union (EU) gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis erster

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Grundrente verfassungswidrig

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Grundrente als verfassungswidrig

Mehr
EU will Europa führend bei "vertrauenswürdiger" Künstlicher Intelligenz machen

Die EU-Kommission will Europa zu einem weltweit führenden Standort für "vertrauenswürdige" Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) machen. Um den Anschluss an die Entwicklung

Mehr