Politik

Deutscher Reporter bei Demonstration von Rechtsextremisten in Athen attackiert

  • AFP - 20. Januar 2020, 00:46 Uhr
Bild vergrößern: Deutscher Reporter bei Demonstration von Rechtsextremisten in Athen attackiert
Reporter Thomas Jacobi in Athen
Bild: AFP

Bei einer Demonstration von Rechtsextremisten in Athen ist ein deutscher Journalist angegriffen und verletzt worden. Er sei am Sonntag während der Versammlung viereinhalb Minuten lang verprügelt worden, sagte der Reporter Thomas Jacobi, der für die Deutsche Welle arbeitet. 

Bei einer Demonstration von Rechtsextremisten in Athen ist ein deutscher Journalist angegriffen und verletzt worden. Er sei am Sonntag während der Versammlung viereinhalb Minuten lang verprügelt worden, sagte der Reporter Thomas Jacobi, der für die Deutsche Welle sowie die französische Zeitung "La Croix" arbeitet, dem griechischen Nachrichtenportal "Proto Thema". Ein Mitarbeiter der Nachrichtenagentur AFP sah, dass Jacobi im Gesicht blutete.

An der Demonstration auf dem Syntagma-Platz hatten nach Angaben der Polizei rund 370 Menschen teilgenommen, darunter Mitglieder der Neonazi-Partei Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi). Jacobi kritisierte, dass die Polizei zunächst nicht eingegriffen habe, als auf ihn eingeschlagen wurde. Dass erst nach viereinhalb Minuten Beamte erschienen seien, sei für ihn "das schockierendste" an dem Vorfall. 

Der Sprecher der griechischen Regierung, Stelios Petsas, verurteilte den "faschistischen Angriff" auf Jacobi. Nach seinen Angaben wurde eine Untersuchung eingeleitet. Jacobi kündigte seinerseits eine Strafanzeige an, wie die griechische Nachrichtenagentur ANA meldete. 

Jacobi hatte an einem Dokumentarfilm von 2016 über die Goldene Morgenröte mitgearbeitet. Er geht davon aus, dass er während der Demonstration am Sonntag angegriffen wurde, weil Teilnehmer ihn erkannten. Jacobi war - ebenso wie ein Kameramann und ein Fotoreporter - bereits vor einem Jahr während einer Demonstration der Neonazi-Partei in Athen physisch attackiert worden.

Weitere Meldungen

Barnier empört über "polemischen" Tweet der britischen Regierung

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat empört auf einen Tweet des britischen Premierministers Boris Johnson reagiert, in dem Brüssel vorgeworfen wird, mit Blick auf die

Mehr
Spannung vor erster Teilnahme Bloombergs an TV-Debatte der US-Demokraten

Mit Spannung ist die erste Teilnahme des Multimilliardärs Michael Bloomberg an einer TV-Debatte der Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten erwartet worden. Der Medienmogul und

Mehr
Bericht: Verfassungsschutz stuft umstrittenen Verein Uniter als Prüffall ein

Das Verfassungsschutz hat einem Bericht zufolge den unter Rechtsextremismusverdacht stehenden Verein Uniter ins Visier genommen: Das Bundesamt (BfV) habe den Verein zum Prüffall

Mehr

Top Meldungen

Produktion im EU-Baugewerbe sinkt

Brüssel - Im Dezember 2019 ist die Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union (EU) gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesunken. Das ist das Ergebnis erster

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Grundrente verfassungswidrig

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die am Mittwoch vom Kabinett verabschiedete Grundrente als verfassungswidrig

Mehr
EU will Europa führend bei "vertrauenswürdiger" Künstlicher Intelligenz machen

Die EU-Kommission will Europa zu einem weltweit führenden Standort für "vertrauenswürdige" Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) machen. Um den Anschluss an die Entwicklung

Mehr