Wirtschaft

Escada-Chefin verlässt das Unternehmen

  • dts - 18. Januar 2020, 11:03 Uhr
Bild vergrößern: Escada-Chefin verlässt das Unternehmen
Modeartikel-Geschäft
dts

.

München - Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der "Welt am Sonntag" auf Anfrage.

Der Abgang kommt wenige Wochen nach dem Verkauf von Escada durch die indische Investorin Megha Mittal an den US-Finanzinvestor Regent. Zunächst hatte es in einer Stellungnahme geheißen, Epple-Righi freue sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem neuen Eigentümer. Doch der plant nun offensichtlich einen kompletten Neustart mit einer anderen Führungsspitze. Wer die die Nachfolge antritt, ist nicht bekannt.

Epple-Righi hatte die Führung bei dem traditionsreichen Münchner Modeunternehmen im Oktober 2016 übernommen.

Weitere Meldungen

BDI fürchtet Konjunktureinbruch wegen Corona-Virus

Berlin - Die deutsche Industrie fürchtet eine Eintrübung der Konjunktur durch den Coronavirus-Ausbruch in Europa und fordert schnelle Hilfen der Bundesregierung. "Die

Mehr
Container-Stellflächen in Hamburg wegen Coronavirus knapp

Hamburg - Deutschlands Häfen bekommen die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie zunehmend zu spüren. "Wir sehen einen Stau europäischer Container, und die Stellflächen,

Mehr
Opel-Chef sieht Standort Rüsselsheim für Fusion gerüstet

Rüsselsheim - Opel-Chef Michael Lohscheller sieht die Marke Opel und den Standort Rüsselsheim für eine Fusion des Mutterkonzerns PSA mit Fiat Chrysler gerüstet. "Wir haben den

Mehr

Top Meldungen

CDU: Scholz hat keine Mehrheit für Verfassungsverstoß

Berlin - Der Plan von Finanzminister Olaf Scholz, für die Entschuldung von Kommunen die Schuldenbremse einmalig zu lockern, sorgt für Krach in der Koalition. Der

Mehr
Hofreiter verlangt Wind-Ausbauoffensive von Altmaier

Berlin - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nach dessen Einlenken im Streit um Mindestabstände zu einer Ausbauoffensive für

Mehr
Studie: Doktoranden fühlen sich finanziell ausreichend abgesichert

Berlin - Doktoranden in Deutschland fühlen sich laut einer aktuellen Studie finanziell ausreichend abgesichert und forschen mit großer Leidenschaft. Für die Erhebung, über welche

Mehr