Wirtschaft

Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt

  • dts - 18. Januar 2020
Bild vergrößern: Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt
Büro-Hochhaus
dts

.

Berlin - Jedes zweite Kartell in Deutschland wird durch Kronzeugen aufgedeckt. "Am wichtigsten ist für uns die Kronzeugenregelung. Jedes zweite Kartell wird durch Unternehmen aufgedeckt, die selbst daran beteiligt waren und aufgrund ihrer Hinweise dann straffrei aus dem Verfahren hervorgehen können", sagte der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Hinzu kämen anonyme Hinweise. Hinweisgeber auch aus der Branche seien besonders wichtig, weil sich Kartelle im Verborgenen abspielten, sagte Mundt: "Die Tat ist nicht sichtbar - wie beispielsweise bei Diebstählen oder Sachbeschädigung." Die Leidtragenden von Kartellen seien die Verbraucher. "Egal ob sich Hersteller bei Bier, Wurst oder bei Stahl oder Zement absprechen, die Mehrkosten zahlen die Konsumenten an der Ladenkasse", sagte Mundt. Der tatsächliche Schaden von Kartellen lasse sich nur schwer schätzen und sei von Fall zu Fall unterschiedlich. "Wissenschaftliche Studien gehen davon aus das Kartelle im Durchschnitt zu einer Preiserhöhung von 15 Prozent führen." Neben überhöhten Preisen sei das Schlimmste an Kartellen und Monopolen, dass die Innovationstätigkeit der Unternehmen erschlaffe. "Ohne Wettbewerb geben sich die Firmen keine Mühe. Wettbewerb ist für Fortschritte wichtig - und Kartelle schalten diesen aus", so Mundt.

Weitere Meldungen

Kone-Chef besorgt wegen Finanzlage von Thyssenkrupp

Espoo - Kone-Vorstandschef Hendrik Ehrnrooth sieht den Thyssenkrupp-Konzern in einer äußerst prekären Finanzlage. "Wir konnten nicht weiter gehen. Nach der Rating-Abstufung durch

Mehr
Bombardier-Übernahme: Alstom-Chef gibt keine Stellengarantie

Paris - Der Vorstandsvorsitzende des französischen Bahnherstellers Alstom, Henri Poupart-Lafarge, will den deutschen Arbeitnehmern im Zuge der geplanten Übernahme des kanadischen

Mehr
Arbeitgeber können für falsche Auskünfte haften

Arbeitgeber können für falsche Auskünfte haften, die sie ohne Verpflichtung ihren Arbeitnehmern gegeben haben. Nach einem am Dienstag verkündeten Urteil des Bundesarbeitsgerichts

Mehr

Top Meldungen

Österreich verlangt Neustart bei EU-Finanztransaktionssteuer

Wien - Österreich fordert einen neuen Vorschlag zur Besteuerung von Finanztransaktionen in Europa. "Wir sollten bei der EU-Finanztransaktionssteuer einen Neustart wagen", sagte

Mehr
Grüne Produktion: Daimler Trucks fährt voran


Daimler Trucks, die Lkw-Sparte der Stuttgarter, hat nach eigenen Angaben das Geschäftsjahr 2019 "mit einem soliden Ergebnis abgeschlossen", als dritterfolgreichstes Jahr

Mehr
Carsharing-Kundenzahl durch Fusion nominal gesunken

Berlin - Die Zahl der Carsharing-Kunden in Deutschland ist durch die Fusion von Car2Go und Drivenow nominal erstmals gesunken. Ende 2019 meldeten die verbliebenen Unternehmen,

Mehr