Wirtschaft

"Fridays for Future" sieht in Kohle-Fahrplan "Beweis für Versagen der GroKo"

  • dts - 16. Januar 2020, 19:52 Uhr
Bild vergrößern: Fridays for Future sieht in Kohle-Fahrplan Beweis für Versagen der GroKo
Fridays-for-Future-Protest
dts

.

Berlin - Die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" sieht in dem von Bund, Ländern und Betreibern erarbeiteten Plan für den Kohleausstieg einen "Beweis für das Versagen der GroKo". "Er bedeutet eine Absage an das 1,5-Grad-Ziel und widerspricht den Empfehlungen der Kohlekommission, indem mit Datteln 4 ein neues Kraftwerk ans Netz gehen kann", sagte die Klimaaktivistin Carla Reemtsma der RTL/n-tv Redaktion.

"Fridays for Future" werde auf jeden Fall "weiter dafür kämpfen, dass das Kraftwerk Datteln 4 nicht ans Netz gehen" werde, so die Klimaaktivistin weiter. Sie kritisierte auch, dass die Überprüfung, ob der Kohleausstieg vorgezogen werden kann, erst 2026 komme "und damit viel zu spät". Man fordere "einen Kohleausstieg bis 2030, der technisch auch umsetzbar ist", sagte Reemtsma. Eine Überprüfung zu einem so späten Zeitpunkt wie 2026 verhindere, dass der Kohleausstieg deutlich vorgezogen wird.

"Dass der Hambacher Forst erhalten bleibt, ist definitiv ein Erfolg der Klimagerechtigkeitsbewegung", so die Klimaaktivistin weiter. Gleichzeitig sollten allerdings "weiterhin Dörfer für den Abbau von Kohle abgebaggert werden, was die GroKo mit dem Erhalt des Hambacher Forsts zu vertuschen versucht", sagte Reemtsma der RTL/n-tv-Redaktion. Das sei absurd und auch nicht sozial gerecht, "weswegen wir auch 2020 weiter dafür kämpfen werden, dass alle Dörfer bleiben", so die Klimaaktivistin.

Weitere Meldungen

Bericht: Regierung erhöht Wachstumsprognose auf 1,1 Prozent

Berlin - Die Bundesregierung wird ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr wohl leicht um 0,1 Prozentpunkt auf 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr anheben. Das berichtet die

Mehr
Windkraft-Zubau 2019 auf niedrigstem Stand seit dem Jahr 2000

Der Bau neuer Windkraftanlagen an Land ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit dem Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 gefallen. Wie

Mehr
Deutscher Arbeitsmarkt startet robust ins neue Jahr

Zu Beginn des neuen Jahres ist die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Experten weiterhin gut. Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und

Mehr

Top Meldungen

Produktion von Spielplatzgeräten gestiegen

Wiesbaden - Die Produktion von Spielplatzgeräten in Deutschland ist im Jahr 2018 gestiegen. Die deutschen Unternehmen produzierten vor zwei Jahren Geräte im Wert von knapp 250

Mehr
NRW: IG Metall rechtfertigt Verzicht auf konkrete Lohnforderung

Düsseldorf - Die IG Metall geht in die anstehende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ohne konkrete Lohnforderung. "Dass wir keine konkrete Zahl nennen, hat nichts mit

Mehr
IAB-Arbeitsmarktbarometer bleibt stabil

Nürnberg - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar nahezu auf seinem Vormonatsniveau gehalten. Der Frühindikator

Mehr