Wirtschaft

Bund und Kohleländer wollen Streitfragen bei Spitzentreffen besprechen

  • AFP - 15. Januar 2020, 04:11 Uhr
Bild vergrößern: Bund und Kohleländer wollen Streitfragen bei Spitzentreffen besprechen
Braunkohleabbau in sachsen-Anhalt
Bild: AFP

In einem Spitzengespräch will Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten der Braunkohleländer über Streitpunkte beim Kohleausstieg beraten (19.00 Uhr). Teilnehmer sind die Regierungschefs von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und NRW.

In einem Spitzengespräch im Kanzleramt will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Braunkohleländer über Streitpunkte beim Kohleausstieg beraten (19.00 Uhr). An dem Treffen nehmen nach Länderangaben die Regierungschefs von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen teil. Streit herrscht über Finanzfragen, aber auch die Reihenfolge der Stilllegung von Kraftwerken. Der Dissens verzögert die geplante Verabschiedung des Ausstiegsgesetzes.

Der Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2038 war vor einem Jahr vereinbart worden - die betroffenen Länder sollen bis dahin 40 Milliarden Euro bekommen. Das Bundeswirtschaftsministerium hatte im November einen noch unvollständigen Gesetzentwurf für den konkreten Kohleausstieg vorgelegt. Auch innerhalb der Bundesregierung gibt es darüber jedoch keine Einigkeit.

Weitere Meldungen

Bericht: Regierung erhöht Wachstumsprognose auf 1,1 Prozent

Berlin - Die Bundesregierung wird ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr wohl leicht um 0,1 Prozentpunkt auf 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr anheben. Das berichtet die

Mehr
Windkraft-Zubau 2019 auf niedrigstem Stand seit dem Jahr 2000

Der Bau neuer Windkraftanlagen an Land ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit dem Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 gefallen. Wie

Mehr
Deutscher Arbeitsmarkt startet robust ins neue Jahr

Zu Beginn des neuen Jahres ist die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Experten weiterhin gut. Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und

Mehr

Top Meldungen

Produktion von Spielplatzgeräten gestiegen

Wiesbaden - Die Produktion von Spielplatzgeräten in Deutschland ist im Jahr 2018 gestiegen. Die deutschen Unternehmen produzierten vor zwei Jahren Geräte im Wert von knapp 250

Mehr
NRW: IG Metall rechtfertigt Verzicht auf konkrete Lohnforderung

Düsseldorf - Die IG Metall geht in die anstehende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ohne konkrete Lohnforderung. "Dass wir keine konkrete Zahl nennen, hat nichts mit

Mehr
IAB-Arbeitsmarktbarometer bleibt stabil

Nürnberg - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar nahezu auf seinem Vormonatsniveau gehalten. Der Frühindikator

Mehr