Gesundheit

Impfungen gewinnen an Akzeptanz

  • Lars Wallerang/mp - 14. Januar 2020, 12:23 Uhr
Bild vergrößern: Impfungen gewinnen an Akzeptanz
mp Groß-Gerau - Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zum Impfen. tomwieden / pixabay.com

Es gibt zwar Impf-Gegner in Deutschland, doch sind die Befürworter der Schutzimpfungen in der Überzahl. Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zum Impfen.



Es gibt zwar Impf-Gegner in Deutschland, doch sind die Befürworter der Schutzimpfungen in der Überzahl. Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zum Impfen. Dies zeigen die neuen Daten der bundesweiten Repräsentativbefragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) "Einstellungen, Wissen und Verhalten von Erwachsenen und Eltern gegenüber Impfungen".

Die Studiendaten belegen, dass sich 77 Prozent der Erwachsenen "befürwortend" oder "eher befürwortend" für eine Impfung aussprechen, 17 Prozent haben teilweise Vorbehalte und sechs Prozent lehnen eine Impfung ab. Damit ist der Anteil der Erwachsenen, die Impfungen befürworten bzw. eher befürworten, gestiegen. Im Jahr 2012 lag er bei 61 Prozent.

"Dass immer mehr Menschen in Deutschland Impfungen positiv gegenüberstehen, ist eine erfreuliche Entwicklung, denn Impfungen sind der bestmögliche Schutz vor ansteckenden Infektionskrankheiten", sagt Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA. "Unsere Studiendaten belegen aber auch Wissenslücken - so sind die Impfempfehlungen gegen Masern im Erwachsenenalter in der Gruppe der nach 1970 Geborenen nur 28 Prozent der Befragten bekannt." Hier gelte es, diese Personen zukünftig verstärkt und gezielt zu informieren. "Wir werden unsere qualitätsgesicherten Informationsangebote dahingehend spezifisch weiterentwickeln."

Ein Teil der Befragten äußert trotz grundsätzlicher Impfbereitschaft Vorbehalte und Ängste gegenüber Impfungen. Mehr als ein Viertel ließ nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren eine oder mehrere anstehende Impfungen nicht durchführen. 29 Prozent begründen dies mit Angst vor Nebenwirkungen und 21 Prozent zweifeln an dem Schutz der Impfung vor einer Krankheit.

Weitere Meldungen

Socken können Kinderfüße schädigen


Eltern müssen auf alles Mögliche achten, um ihre Kinder zu schützen. Jetzt kommen sogar Socken hinzu. Denn Wissenschaftler haben herausgefunden: Herkömmliche Socken können

Mehr
Kollegin aus China infizierte deutschen Corona-Patienten in Bayern

Der erste deutsche Corona-Patient hat sich in Bayern während einer Schulung bei einer Kollegin aus China infiziert. Es handelt sich offenbar um die erste bekannt gewordene

Mehr
Lavendel lindert manches Leiden


Lavendel verbreitet mediterrane Düfte. Für ihn gibt es gleich mehrere Anwendungsmöglichkeiten: als Zierpflanze in Gärten, als Küchenkraut oder Mittel gegen Motten in

Mehr

Top Meldungen

Windkraft-Zubau 2019 auf niedrigstem Stand seit dem Jahr 2000

Der Bau neuer Windkraftanlagen an Land ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit dem Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 gefallen. Wie

Mehr
Deutscher Arbeitsmarkt startet robust ins neue Jahr

Zu Beginn des neuen Jahres ist die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Experten weiterhin gut. Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und

Mehr
Produktion von Spielplatzgeräten gestiegen

Wiesbaden - Die Produktion von Spielplatzgeräten in Deutschland ist im Jahr 2018 gestiegen. Die deutschen Unternehmen produzierten vor zwei Jahren Geräte im Wert von knapp 250

Mehr