Lifestyle

So ticken Deutschlands Biertrinker

  • Ralf Loweg/wid - 9. Januar 2020, 13:00 Uhr
Bild vergrößern: So ticken Deutschlands Biertrinker
wid Groß-Gerau - Bei diesem Anblick kommt bei so manchem Biertrinker überschäumende Freude auf. pologi / pixabay.com

Deutschlands Biertrinker sind nach wie vor eher traditionell eingestellt. So ist eine Mehrheit der Meinung, dass Bier ein Kulturgut sei, das nach dem Reinheitsgebot zu brauen ist. Geschmack, Aroma und Natürlichkeit sind für über drei Viertel der Biertrinker entscheidende Merkmale.



Deutschlands Biertrinker sind nach wie vor eher traditionell eingestellt. So ist eine Mehrheit der Meinung, dass Bier ein Kulturgut sei, das nach dem Reinheitsgebot zu brauen ist. Geschmack, Aroma und Natürlichkeit sind für über drei Viertel der Biertrinker entscheidende Merkmale. Kreativität, Exklusivität oder exotische Geschmacksnoten spielen für die breite Masse dagegen nur eine untergeordnete Rolle. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstitut Splendid Research hervor.

63 Prozent aller Bierkonsumenten trinken an mindestens zwei Tagen in der Woche Bier. Am häufigsten wird zum klassischen Pils gegriffen - 85 Prozent trinken die untergärige Brauart mindestens gelegentlich. Dahinter folgen Biermischgetränke (73 Prozent) und Helles (70 Prozent).

Besonders auffällig: Der Frauenanteil unter den Liebhabern des hellen Bieres fällt mit 46 Prozent merklich höher aus, als beispielsweise bei Pils oder Export. Die zumeist handwerklich hergestellten Craft-Beer-Sorten werden dagegen hauptsächlich von Männern zwischen 20 und 40 Jahren getrunken.

Die bekanntesten Marken sind gleichzeitig die beliebtesten: Für neun Prozent der Biertrinker ist Krombacher die Marke der Wahl, dicht gefolgt von Beck's (8,0 Prozent) und Bitburger (6,0 Prozent). Das mit Abstand beliebteste Mischgetränk ist Schöfferhofer Grapefruit (15 Prozent) und unter den alkoholfreien Bieren nehmen Krombacher 0,0% (13 Prozent) und Erdinger Alkoholfrei (12,0 Prozent) die Spitzenplätze ein.

Die Imageanalyse offenbart, ein Großteil der etablierten Brauereien unterscheidet sich aus Sicht der Verbraucher nur geringfügig voneinander. Lediglich speziellere Marken wie Guinness oder Andechser können in den Kategorien Einzigartigkeit und Authentizität überzeugen.

Weitere Meldungen

Der Feldhamster stirbt aus


Kleine Kinder sind beim Anblick eines Feldhamsters sofort verliebt und bekommen leuchtende Augen. Doch diese Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Denn der putzige

Mehr
Wo am meisten Strom verbraucht wird


Beim Stromverbrauch gibt es in Deutschland zum Teil große regionale Unterschiede. So verbrauchen Menschen in Niedersachsen, im Saarland und in Rheinland-Pfalz am meisten

Mehr
Deutlich weniger Insolvenzen


Dass Deutschland wegen der besonnenen Maßnahmen der Bundesregierung bislang deutlich besser durch die Corona-Krise gekommen ist als die meisten anderen Länder, lässt sich

Mehr

Top Meldungen

Mieterbund will bundesweiten Mietenstopp per Gesetz

Berlin - Der Deutsche Mieterbund fordert einen bundesweiten Mietenstopp, um Mieter vor Mieterhöhungen zu schützen. "Wir brauchen eine bundesweite Regelung, nach der die Mieten in

Mehr
Zwei von drei Einsprüchen gegen Steuerbescheide erfolgreich

Berlin - Zwei von drei Einsprüchen gegen Steuerbescheide in Deutschland sind erfolgreich. Das zeigen neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums, über welche der "Tagesspiegel"

Mehr
Start-up-Verband: Wachsende Extremismus-Gefahr ist "Alarmsignal"

Berlin - Der Bundesverband Deutsche Startups, Lobby des deutschen Unternehmer-Nachwuchses, hat sich besorgt über die Zunahme extremistischer Taten in Deutschland geäußert. "Die

Mehr