Technologie

About-You-Mitgründer erwartet E-Commerce-Lieferzeiten von 90 Minuten

  • dts - 13. Dezember 2019, 07:59 Uhr
Bild vergrößern: About-You-Mitgründer erwartet E-Commerce-Lieferzeiten von 90 Minuten
Zwei Männer surfen im Internet
dts

.

Hamburg - Der Co-Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Mode-Plattform About You, Tarek Müller, rechnet damit, dass die Lieferzeiten im Online-Handel in wenigen Jahren auf 90 Minuten sinken werden – "zumindest in den urbanen Räumen". Die Belieferung finde "dann zum Beispiel aus den stationären Läden der Lieferanten statt", sagte Müller dem "Handelsblatt".

Er prognostiziert dem E-Commerce eine weiterhin goldene Zukunft: "Der Kuchen wird noch größer. Das Geschäft wird weiter vom stationären zum Onlinehandel wandern und von Desktop zu mobilen Geräten – allen voran das Smartphone, über das bei About You schon 80 Prozent der Ware verkauft werden. Heute sind wir europaweit bei rund elf Prozent Onlineanteil am Modeumsatz. Bei rund 30 Prozent dürfte sich der E-Commerce-Anteil einpendeln in zehn, 15 Jahren", so der About-You-Mitgründer weiter. Es werde auch "nicht mehr lange dauern, dann lässt man die eigenen Körpermaße zu Hause vor der Cam scannen und erspart sich damit viele der heutigen Retouren", prognostizierte Müller. Die Leute bestellten "ja nicht zum Spaß fünf Jacken, um dann vier zurückzuschicken." About You dürfte dieses Jahr rund 750 Millionen Euro Netto-Umsatz machen und will nächstes Jahr die Milliarden-Grenze knacken. Auch die Zahl der Länder, in der die Plattform vertreten ist, soll 2020 von aktuell zehn um sechs bis zehn neue erweitert werden.

Auf die Frage, ob Amazon oder Zalando das Hamburger Unternehmen irgendwann einfach kaufen könnte, sagte Müller: "Solange wir nicht börsennotiert sind, dürfte das schon mal schwer werden." Der About-You-Geschäftsführer will einen Börsengang zwar nicht ausschließen: "Wir wären bereit dazu und hätten Banken, die uns dabei gern begleiten würden", sagte Müller dem "Handelsblatt". Aber man müsse "sich immer fragen: Wann macht so ein Schritt welchen Sinn?" Seine Antwort: In einer Phase, "in der noch so viel Bewegung" stattfinde, "fände ich es nicht sonderlich hilfreich, meine Zeit mit dem Erstellen von Quartalsberichten zu verbringen. Auch das bremst ja Agilität", so der About-You-Mitgründer.

Weitere Meldungen

Düsseldorfer OB fordert Meldepflicht für Ferienwohnungsportale

Düsseldorf - Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat eine Meldepflicht für Ferienwohnungsportale wie Airbnb gefordert, um besser gegen die Zweckentfremdung von

Mehr
Kartellamt fordert mehr Live-Bundesligaspiele im Internet

Frankfurt/Main - Im Hinblick auf die bevorstehende Auktion der Medienrechte der Fußball-Bundesliga für die vier Spielzeiten von 2021/22 bis 2024/25 hat das Bundeskartellamt auf

Mehr
Kartellamt will Datensammeln von Internetkonzernen begrenzen

Berlin - Das Bundeskartellamt will das Datensammeln großer Internetunternehmen wie Google, Apple & Co. per Kartellrecht begrenzen. "Die Geschäftsmodelle dieser Unternehmen

Mehr

Top Meldungen

Handwerkspräsident: Meisterpflicht hilft gegen Fachkräftemangel

Berlin - Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, erwartet durch die Wiedereinführung der Meisterpflicht eine Entspannung auf dem

Mehr
Handwerkspräsident Wollseifer setzt gegen Fachkräftemangel auf Zuzug aus Vietnam

Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland setzt Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer auf Zuzug aus dem Ausland. Insbesondere "Vietnamesen könnten einen Beitrag leisten,

Mehr
Bauernverband gegen Klima-Steuern auf Fleisch und Milch

Berlin - Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied lehnt höhere Steuern und Abgaben für den Klima- oder Tierschutz auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel ab. "Das würde

Mehr