Wirtschaft

Studie: Pendler sind häufiger krank

  • dts - 12. Dezember 2019
Bild vergrößern: Studie: Pendler sind häufiger krank
Autobahn
dts

.

Berlin - Wer mehr als eine Stunde täglich zur Arbeit pendeln muss oder sogar einen Zweitwohnsitz benötigt, um zum Arbeitsplatz zu gelangen, ist häufiger krank. Das ist das Ergebnis einer Studie des Trendence-Instituts, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) berichten.

Laut des Marktforschungsunternehmens klagen 54,6 Prozent der Pendler über häufige Erschöpfung oder Müdigkeit - bei den Nicht-Pendlern sind es nur 35,1 Prozent. Mehr als jeder dritte Pendler leide unter Schlafmangel (41,4 Prozent), Nackenbeschwerden (37,3 Prozent), Rückenschmerzen (34,2 Prozent) und erhöhten Stresssymptomen wie Reizbarkeit oder Nervosität (32,6 Prozent). Zudem schränkt laut der Studie das Pendeln das Privatleben massiv ein. Während zwei Drittel der Nicht-Pendler genug Zeit für ihre Partner finden, sagen das nur 55,7 Prozent der Pendler. Jeder zweite Pendler gibt zudem an, nicht genug Zeit mit seinen Kindern verbringen zu können. Und nur knapp mehr als jeder dritte Pendler findet Zeit für seine Hobbys. Die meisten Pendler (56,5 Prozent) nutzen das Auto, um zur Arbeit zu fahren. Dabei würde sich jeder vierte Pendler wünschen, auch den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) nutzen zu können. Ein ausreichendes ÖPNV-Angebot stehe aber nur 3,8 Prozent Pendlern zur Verfügung. Auch erhalten zwei Drittel der Befragten keinen Fahrtkostenzuschuss und auch kein Jobticket. Nicht einmal jeder zehnte Pendler bekommt von seinem Arbeitgeber eine Bahncard. Laut der Trendence-Studie sind Pendler mehrheitlich festangestellt (93,2 Prozent), allerdings verfügen sie im Schnitt über 2,3 Jahre weniger Berufserfahrung als Nicht-Pendler. Beim Geschlechterverhältnis zeigt sich: Pendler sind zu 60,5 Prozent männlich. Für die Studie befragte das Marktforschungsunternehmen zwischen August und September 2019 über 1.000 Teilnehmer. Befragt wurden akademische und nicht-akademische Arbeitnehmer sowie Studierende.

Weitere Meldungen

Handwerkspräsident: Meisterpflicht hilft gegen Fachkräftemangel

Berlin - Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, erwartet durch die Wiedereinführung der Meisterpflicht eine Entspannung auf dem

Mehr
Handwerkspräsident Wollseifer setzt gegen Fachkräftemangel auf Zuzug aus Vietnam

Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland setzt Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer auf Zuzug aus dem Ausland. Insbesondere "Vietnamesen könnten einen Beitrag leisten,

Mehr
Bei der Lufthansa drohen längere Streiks der Flugbegleiter

Bei der Lufthansa und ihren Tochter-Airlines drohen neue und diesmal längere Streiks. Die Flugbegleitergewerkschaft UFO will am kommenden Mittwoch neue Arbeitskampfmaßnahmen im

Mehr

Top Meldungen

Bauernverband gegen Klima-Steuern auf Fleisch und Milch

Berlin - Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied lehnt höhere Steuern und Abgaben für den Klima- oder Tierschutz auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel ab. "Das würde

Mehr
Umfrage: Immobilienkauf scheitert oft am fehlenden Eigenkapital

Berlin - Eine Mehrheit der Bundesbürger plant aktuell oder wünscht sich in absehbarer Zeit, in die eigenen vier Wände einziehen zu können. Doch in den meisten Fällen scheitert

Mehr
Gazprom entwickelt klimaneutrale Produktion für Wasserstoff

Moskau - Der russische Energiekonzern Gazprom entwickelt in seinen Forschungslaboren in Tomsk eine Technologie zur Umwandlung von fossilem Erdgas in klimaneutralen Wasserstoff.

Mehr