Wirtschaft

VDMA und Siemens fordern Modernisierung der Ingenieursausbildung

  • dts - 11. Dezember 2019, 08:01 Uhr
Bild vergrößern: VDMA und Siemens fordern Modernisierung der Ingenieursausbildung
Siemens
dts

.

Frankfurt/Main - Der Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) und Siemens fordern von den Hochschulen eine modernere Ingenieursausbildung. "Sie müssen ihre Lehre fit machen für die Industrie 4.0", sagte VDMA-Vize-Geschäftsführer Helmut Rauen dem "Handelsblatt".

Sehr hilfreich wäre dafür ein zweisemestriges Grundstudium für alle Ingenieure, heißt es in einer Studie des VDMA. Zudem müsse Informatik und Data Science "Pflichtteil der Curricula in den Ingenieurfächern werden". Um Studierende auf die Praxis vorzubereiten, müssten sich Fakultäten nicht nur in der Forschung sondern auch in der Lehre viel stärker vernetzen. Der VDMA unterstützt die Hochschulen dabei mit seiner Initiative "Maschinenhaus", die innovative Hochschullehrer fördert. Vor allem "der Mittelstand schafft den Sprung in die digitale Welt nur, wenn der Nachwuchs digitale Produktentwicklung, Steuerung der Produktion und die Arbeit mit ‚digitalen Zwillingen‘ der Produkte schon an der Hochschule lernt", sagte Klaus Helmrich, Siemens-Vorstand und CEO Digital Industries.

Früher habe man einen Lehrplan "viele Jahre" verwenden können. "Heute ändern sich die Anforderungen durch die Digitalisierung extrem schnell – das muss sich auch in der Lehre spiegeln", so der Siemens-Vorstand weiter. Absolventen müssten heute jenseits der reinen Technik "digital fit sein". Sie müssten Grundkenntnisse in Programmiersprachen haben und die Kommunikation von Maschine zu Maschine und mit der Cloud beherrschen.

Zudem müssten sie wissen, wie sie Daten schützen: "Für all das müssen sie das jeweilige digitale Gesamtsystem verstehen und nutzen können", sagte Helmrich. Unverzichtbar sei zudem "ein Grundverständnis fürs Patentrecht – viele Mittelständler denken heute noch nicht daran, ihre Software-Entwicklungen und Erfindungen auch zu schützen", so der Siemens-Vorstand.

Weitere Meldungen

Umfrage: Immobilienkauf scheitert oft am fehlenden Eigenkapital

Berlin - Eine Mehrheit der Bundesbürger plant aktuell oder wünscht sich in absehbarer Zeit, in die eigenen vier Wände einziehen zu können. Doch in den meisten Fällen scheitert

Mehr
Gazprom entwickelt klimaneutrale Produktion für Wasserstoff

Moskau - Der russische Energiekonzern Gazprom entwickelt in seinen Forschungslaboren in Tomsk eine Technologie zur Umwandlung von fossilem Erdgas in klimaneutralen Wasserstoff.

Mehr
Bericht: Boom am deutschen Arbeitsmarkt vor dem Aus

Berlin - Der zehnjährige Boom am deutschen Arbeitsmarkt könnte laut eines Zeitungsberichtes vor dem Aus stehen. Auf Bundesebene ist die Arbeitslosenquote zwar derzeit stabil,

Mehr

Top Meldungen

Künast will Herkunftskennzeichnung für Fleischersatzprodukte

Berlin - Die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, fordert auch für Fleischersatzprodukte eine Herkunftskennzeichnung. "Es kann doch nicht

Mehr
Escada-Chefin verlässt das Unternehmen

München - Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der

Mehr
Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen

Berlin - Jeder dritte Verbraucher in Deutschland kann sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Innofact hervor, über die T-online

Mehr