Brennpunkte

Lange Haftstrafen für Ex-Regierungschefs in Korruptionsprozess in Algerien

  • AFP - 10. Dezember 2019, 12:24 Uhr
Bild vergrößern: Lange Haftstrafen für Ex-Regierungschefs in Korruptionsprozess in Algerien
Sicherheitskräfte vor dem Gericht in Algier
Bild: AFP

Vor einem Gericht in Algier sind zwei ehemalige algerische Regierungschefs am Dienstag wegen Korruption zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ahmed Ouyahia muss für 15 Jahre ins Gefängnis, Abdelmalek Sellal für zwölf Jahre.

Vor einem Gericht in Algier sind zwei ehemalige algerische Regierungschefs am Dienstag wegen Korruption zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ahmed Ouyahia, der zwischen 1995 und 2019 vier Mal Regierungschef war, muss für 15 Jahre ins Gefängnis, wie eine Journalistin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Gegen Ex-Regierungschef Abdelmalek Sellal (2014-2017) wurde eine zwölfjährige Haftstrafe verhängt.

Der flüchtige Ex-Industrieminister Abdeslam Bouchouareb wurde in Abwesenheit zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Zwei weitere ehemalige Industrieminister, Mahdjoub Bedda und Youcef Yousfi, müssen für zehn Jahre ins Gefängnis. Auch der Präsident des wichtigsten Arbeitgeberverbandes, Ali Haddad, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt. Drei Eigentümer einer Autofabrik müssen ebenfalls für mehrere Jahre ins Gefängnis.

Der Prozess, der Mitte vergangener Woche begonnen hatte, ist der erste in Zusammenhang mit den umfangreichen Ermittlungen zu mutmaßlicher Korruption, die nach dem Rücktritt des langjährigen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika im April eingeleitet worden waren. Zudem ist es das erste Mal seit der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich im Jahr 1962, dass derart ranghohe Politiker verurteilt wurden.

Die Urteilsverkündung erfolgte nur zwei Tage vor der Präsidentschaftswahl. Eine Protestbewegung lehnt die Wahl ab, weil aus ihrer Sicht auch nach Bouteflikas Rücktritt immer noch dieselben Eliten in Algerien herrschen.

Weitere Meldungen

Entwicklungsminister gegen Bundeswehreinsatz in Mali

Berlin - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die Pläne von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert, zusätzliche Truppen für den

Mehr
Bericht: Lübcke-Ermittlungen nähern sich dem Ende

Kassel - Die Ermittlungen im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke nähern sich dem Ende. Das berichten die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland"

Mehr
Pro Asyl fordert Evakuierung von in Libyen festsitzenden Flüchtlingen

Vor der Libyen-Konferenz am Sonntag in Berlin hat die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl zu einer Evakuierung der in dem Bürgerkriegsland festsitzenden Flüchtlinge aufgerufen.

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen

Berlin - Jeder dritte Verbraucher in Deutschland kann sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Innofact hervor, über die T-online

Mehr
CSU-Finanzexperte erwartet Spirale von Strafzinsen

Berlin - CSU-Finanzpolitiker Hans Michelbach rechnet mit einem weiteren Anwachsen der Welle von Strafzinsen in der deutschen Bankenlandschaft. "Die Spirale wird sich weiter

Mehr
Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt

Berlin - Jedes zweite Kartell in Deutschland wird durch Kronzeugen aufgedeckt. "Am wichtigsten ist für uns die Kronzeugenregelung. Jedes zweite Kartell wird durch Unternehmen

Mehr