Wirtschaft

Zurich Versicherung kündigt rasche Hilfe für Thomas-Cook-Kunden an

  • dts - 9. Dezember 2019, 18:24 Uhr
Bild vergrößern: Zurich Versicherung kündigt rasche Hilfe für Thomas-Cook-Kunden an
Thomas Cook
dts

.

Zürich - Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook werden noch vor Weihnachten erfahren, welche Ansprüche ihnen aus der Reisepreisabsicherung zustehen. "Wir können nicht mehr länger warten mit unserer Auszahlung, wir müssen auszahlen, sobald die Quoten feststehen", sagte Zurich-Schadenvorstand Horst Nussbaumer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe).

Er beklagt, dass durch den pauschalen Haftungsdeckel von 110 Millionen Euro je Reiseanbieter die Risiken größerer Unternehmen nicht hinreichend abgebildet seien. Zudem verlangte er, dass in den gerade begonnenen Gesprächen zwischen Bundesverbraucherministerium, Reiseveranstaltern und Versicherern festgelegt werden müsse, wer für die Rückführung der Urlauber verantwortlich sei. In diesem Falle habe dies die Zurich ohne etablierte Kontakte zu Hotelbetreibern und Fluggesellschaften machen müssen. "Das muss repariert werden, weil es keine typische Versichereraufgabe ist, Hotels oder Fluglinien zu organisieren", sagte Nussbaumer.


Weitere Meldungen

Umfrage: Immobilienkauf scheitert oft am fehlenden Eigenkapital

Berlin - Eine Mehrheit der Bundesbürger plant aktuell oder wünscht sich in absehbarer Zeit, in die eigenen vier Wände einziehen zu können. Doch in den meisten Fällen scheitert

Mehr
Gazprom entwickelt klimaneutrale Produktion für Wasserstoff

Moskau - Der russische Energiekonzern Gazprom entwickelt in seinen Forschungslaboren in Tomsk eine Technologie zur Umwandlung von fossilem Erdgas in klimaneutralen Wasserstoff.

Mehr
Bericht: Boom am deutschen Arbeitsmarkt vor dem Aus

Berlin - Der zehnjährige Boom am deutschen Arbeitsmarkt könnte laut eines Zeitungsberichtes vor dem Aus stehen. Auf Bundesebene ist die Arbeitslosenquote zwar derzeit stabil,

Mehr

Top Meldungen

Künast will Herkunftskennzeichnung für Fleischersatzprodukte

Berlin - Die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, fordert auch für Fleischersatzprodukte eine Herkunftskennzeichnung. "Es kann doch nicht

Mehr
Escada-Chefin verlässt das Unternehmen

München - Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der

Mehr
Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen

Berlin - Jeder dritte Verbraucher in Deutschland kann sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Innofact hervor, über die T-online

Mehr