Brennpunkte

Vermutlich Deutsche unter Verletzten bei Vulkanausbruch in Neuseeland

  • AFP - 9. Dezember 2019, 18:03 Uhr
Bild vergrößern: Vermutlich Deutsche unter Verletzten bei Vulkanausbruch in Neuseeland
Vulkanausbruch auf White Island in Neuseeland
Bild: AFP

Unter den Verletzten durch den Vulkanausbruch in Neuseeland sind vermutlich auch deutsche Staatsangehörige. 'Wir müssen davon ausgehen, dass Deutsche unter den Verletzten sind', hieß es am Montagabend aus dem Auswärtigen Amt.

Unter den Verletzten durch den Vulkanausbruch in Neuseeland sind vermutlich auch deutsche Staatsangehörige. "Wir müssen davon ausgehen, dass Deutsche unter den Verletzten sind", hieß es am Montagabend aus dem Auswärtigen Amt. Demnach gibt es nach derzeitigem Stand keine Erkenntnisse über deutsche Todesopfer. Die neuseeländischen Behörden gehen davon aus, dass bei dem Unglück mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen sind. 

Die deutsche Botschaft in Wellington bemühe sich "unter Hochdruck" um Aufklärung, hieß es aus dem Auswärtigen Amt weiter. Die neuseeländischen Behörden bestätigten bislang den Tod von fünf Menschen, gehen aber von zahlreichen weiteren Todesopfern aus.

Der Vulkan Whakaari war am Montagnachmittag (Ortszeit) ausgebrochen, als sich rund 50 Menschen in seiner Nähe aufhielten. Nach Polizeiangaben wurden bis zum Abend 23 Menschen geborgen; fünf von ihnen erlagen demnach jedoch ihren schweren Verletzungen.

Das Schicksal von etwa zwei Dutzend weiteren Menschen, die unmittelbar vor dem Ausbruch teilweise noch in dem Vulkankrater gewesen sein sollen, blieb weiter unklar. Die Polizei teilte aber mit, dass bei mehreren Aufklärungsflügen "kein Lebenszeichen" mehr auf der Insel entdeckt worden sei.

Weitere Meldungen

UNHCR erwartet keine massive Flüchtlingswelle aus Libyen in die EU

Berlin - Der Sonderbeauftragter des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR für den Mittelmeerraum, Vincent Cochetel, geht nicht davon aus, dass es zu einer neuen Flüchtlingskatastrophe

Mehr
Radfahrerin stirbt in Berlin nach Unfall mit BVG-Bus

Eine Radfahrerin ist am Sonntag in Berlin von einem Linienbus erfasst und dabei getötet worden. Nach Angaben der Polizei übersah der Busfahrer die Frau beim Rechtsabbiegen im

Mehr
Staats- und Regierungschefs zu Libyen-Konferenz in Berlin eingetroffen

In Berlin hat am Sonntag die internationale Libyen-Konferenz begonnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßte die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs sowie die

Mehr

Top Meldungen

Handwerkspräsident Wollseifer setzt gegen Fachkräftemangel auf Zuzug aus Vietnam

Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland setzt Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer auf Zuzug aus dem Ausland. Insbesondere "Vietnamesen könnten einen Beitrag leisten,

Mehr
Bauernverband gegen Klima-Steuern auf Fleisch und Milch

Berlin - Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied lehnt höhere Steuern und Abgaben für den Klima- oder Tierschutz auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel ab. "Das würde

Mehr
Bei der Lufthansa drohen längere Streiks der Flugbegleiter

Bei der Lufthansa und ihren Tochter-Airlines drohen neue und diesmal längere Streiks. Die Flugbegleitergewerkschaft UFO will am kommenden Mittwoch neue Arbeitskampfmaßnahmen im

Mehr