Wirtschaft

Brandenburgs Agrarminister will branchenfremde Investoren stoppen

  • dts - 9. Dezember 2019, 11:58 Uhr
Bild vergrößern: Brandenburgs Agrarminister will branchenfremde Investoren stoppen
Bauer mit Traktor
dts

.

Potsdam - Brandenburgs neuer Agrarminister Axel Vogel (Grüne) will Investoren den Kauf von Ackerland erschweren. "Wir planen gesetzliche Maßnahmen", sagte Vogel dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe).

Die Regelungen zum landwirtschaftlichen Grundstücksverkehr müssten verbessert und auch "Share Deals" müssten einbezogen werden. Bislang muss zwar der Erwerb von Ackerland von den Behörden genehmigt werden, kaufen Investoren aber statt des Bodens Anteile an Agrargesellschaften, denen das Land gehört, gilt das nicht. Vogel will das ändern. "Der Erwerb von Unternehmensteilen sollte parallel zum Genehmigungsverfahren von Grundstückserwerben einer behördlichen Kontrolle unterzogen werden", sagte der Minister.

Außerlandwirtschaftliche Kapitalanleger würden gerade in Brandenburg in großem Umfang über Anteilskäufe Eigentümer von Landwirtschaftsflächen werden, kritisierte Vogel.

Weitere Meldungen

Escada-Chefin verlässt das Unternehmen

München - Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens der

Mehr
Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt

Berlin - Jedes zweite Kartell in Deutschland wird durch Kronzeugen aufgedeckt. "Am wichtigsten ist für uns die Kronzeugenregelung. Jedes zweite Kartell wird durch Unternehmen

Mehr
Wirtschaftsministerium weitet Förderung des Mittelstands aus

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will kleine und mittelständische Unternehmen stärker fördern. Das geht aus der neuen Richtlinie für das Zentrale

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Jeder Dritte kann sich Leben ohne Bargeld vorstellen

Berlin - Jeder dritte Verbraucher in Deutschland kann sich ein Leben ohne Bargeld vorstellen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Innofact hervor, über die T-online

Mehr
CSU-Finanzexperte erwartet Spirale von Strafzinsen

Berlin - CSU-Finanzpolitiker Hans Michelbach rechnet mit einem weiteren Anwachsen der Welle von Strafzinsen in der deutschen Bankenlandschaft. "Die Spirale wird sich weiter

Mehr
Bundesbank-Vorstand Balz: Europäer brauchen neuen Bezahldienst

Frankfurt/Main - Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz plädiert dafür, dass europäische Banken einen gemeinsamen Online-Bezahldienst entwickeln. Er sieht nicht nur US-amerikanische

Mehr