Technologie

Google-Chef Pichai wird auch Vorstandschef beim Mutterkonzern Alphabet

  • AFP - 4. Dezember 2019, 00:16 Uhr
Bild vergrößern: Google-Chef Pichai wird auch Vorstandschef beim Mutterkonzern Alphabet
Google-Chef Sundar Pichai
Bild: AFP

Google-Chef Sundar Pichai wird neuer Vorstandschef des Mutterkonzerns Alphabet. Pichai übernimmt den Chefposten bei Alphabet von Google-Mitgründer Larry Page. Auch der andere Google-Gründer Sergey Brin zieht sich zurück.

Google-Chef Sundar Pichai wird neuer Vorstandschef des Mutterkonzerns Alphabet. Wie der US-Internetriese am Dienstag mitteilte, übernimmt Pichai den Chefposten bei Alphabet von Google-Mitgründer Larry Page. Page und der andere Mitgründer Sergey Brin, der bisher Alphabet-Präsident war, werden sich nach Unternehmensangaben künftig nur noch als "Mitgründer, Aktionäre und Mitglieder im Verwaltungsrat" von Alphabet engagieren.

Page und Brin hatten die Internet-Suchmaschine Google 1998 gegründet, 2015 kam der Dachkonzern Alphabet hinzu. Zuletzt waren die beiden Gründer im Unternehmen nur noch wenig sichtbar gewesen.

"Wenn das Unternehmen ein Mensch wäre, wäre er ein junger Erwachsener von 21 Jahren und es wäre an der Zeit, das Nest zu verlassen", erklärten Brin und Page. "Wir glauben, es ist an der Zeit, die Rolle stolzer Eltern zu übernehmen, die Rat und Liebe anbieten, aber kein tägliches Gemecker."

Der in Indien geborene Pichai ist seit der Umstrukturierung 2015 Chef von Google. Der 47-Jährige, der in einfachen Verhältnissen im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu aufgewachsen ist, ging nach seinem Studium am Indian Institute of Technology in Kharagpur in die USA und studierte in Stanford und an der Universität von Pennsylvania.

Zu Google kam Pichai 2004. Bevor er 2015 den Chefposten bei dem Internetkonzern übernahm, hatte er bereits zahlreiche Produkte wie den Internetbrowser Chrome und das Betriebssystem Android mit auf den Weg gebracht.

Weitere Meldungen

Studie: Fast alle Unternehmen sehen steigende Gefahr durch Hackerangriffe

Firmen in Deutschland sehen sich trotz steigenden Risikos von Hackerangriffen gut gerüstet gegen Spionage und Datenklau. Wie die Beratungsgesellschaft EY am Montag in Frankfurt

Mehr
Altmaier will schnellstmöglich "Batteriezellen made in Germany"

Nach der Genehmigung von Staatsbeihilfen zum Aufbau einer europäischen Batteriezellfertigung will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) schnellstmöglich heimische

Mehr
Ericsson akzeptiert Vergleich mit US-Justizministerium wegen Korruption

Unter dem Vorwurf der Schmiergeldzahlungen in fünf Ländern hat sich der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson mit dem US-Justizministerium auf einen Vergleich geeinigt.

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa-CityLine und Gewerkschaft UFO erzielen Einigung in Tarifstreit

In ihrem Tarifstreit haben die Lufthansa-Tochter CityLine und die Gewerkschaft UFO eine Einigung erzielt. Die Lufthansa teilte am Montag mit, es seien unter anderem neue

Mehr
Deutschland 2019 voraussichtlich größter europäischer Markt für Elektroautos

In Deutschland dürften nach Ansicht von Experten in diesem Jahr europaweit erstmals die meisten Elektroautos verkauft werden. "Deutschland wird in diesem Jahr Europas größter

Mehr
Cum-Ex: Schick wirft Banken fehlende Aufklärung vor

Bonn - Finanzexperte Gerhard Schick hat Banken vorgeworfen, in der Cum-Ex-Affäre nichts zur Aufklärung beizutragen. "Eigentlich müsste es im deutschen Bankensektor eine richtige

Mehr