Finanzen

DAX lässt kräftig nach - Euro stärker

  • dts - 2. Dezember 2019, 17:44 Uhr
Bild vergrößern: DAX lässt kräftig nach - Euro stärker
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main - Zum Wochenstart hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.964,68 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,05 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelschluss die Aktien von Heidelbergcement entgegen dem Trend im Plus. Am Ende der Liste rangierten die Anteilsscheine von SAP, Linde und RWE. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1083 US-Dollar (+0,56 Prozent).

Weitere Meldungen

DAX startet mit Gewinnen - Deutsche Bank vorne

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.555 Punkten berechnet. Das

Mehr
US-Börsen legen kräftig zu - Investoren sehen plötzlich Entspannung

New York - Die US-Börsen haben am Dienstag kräftig zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 24.995,11 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,17 Prozent im

Mehr
DAX legt zu - Deutsche Bank mit Kurssprung

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.504,65 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,00 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Top Meldungen

Bildungsministerin plant milliardenschweres Förderprogramm

Berlin - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will am kommenden Dienstag dem Koalitionsausschuss ein zehn Milliarden Euro teures Investitionsprogramm vorlegen, mit dem

Mehr
Familienunternehmer fordern Abschaffung der Rente mit 63

Berlin - Der Verband der Familienunternehmer hat die Abschaffung der Rente mit 63 gefordert, um die Rentenversicherung in der Coronakrise zu entlasten. "Angesichts einbrechender

Mehr
Deutschland bei Frauenquote in internationalem Vergleich auf letztem Platz

Bei den gesetzlichen Regeln für mehr Frauen in Führungspositionen schneidet Deutschland in einem internationalen Vergleich schlecht ab. Von zehn europäischen Ländern, die eine

Mehr