Technologie

Paris kritisiert Olympia-Sponsoring durch Airbnb scharf

  • AFP - 18. November 2019, 17:03 Uhr
Bild vergrößern: Paris kritisiert Olympia-Sponsoring durch Airbnb scharf
IOC-Präsident Bach (li.) und Airbnb-Mitgründer Joe Gebbia in London
Bild: AFP

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die US-Wohnplattform Airbnb als Sponsor gewonnen - doch daran kommt scharfe Kritik aus der Stadt Paris, die 2024 die Sommerspiele ausrichtet. Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo warnte IOC-Präsidenten Thomas Bach vorab in einem Brief vor den 'Risiken und Konsequenzen' der Entscheidung, wie am Montag bekannt wurde. 

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die US-Wohnplattform Airbnb als Sponsor gewonnen - doch daran kommt scharfe Kritik aus der Stadt Paris, die 2024 die Olympischen Sommerspiele ausrichtet. Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo warnte den IOC-Präsidenten Thomas Bach vorab in einem Brief vor den "Risiken und Konsequenzen" der Entscheidung, wie am Montag bekannt wurde. 

"Airbnb ist ein Faktor, der zum Anstieg der Mietpreise beiträgt und den Mangel an Wohnungen auf dem Mietmarkt verschärft", schrieb Bürgermeisterin Hidalgo in ihrem Brief an Bach vom Freitag, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Sie behalte sich vor, die Tätigkeit solcher Wohnplattformen einzuschränken und, wenn nötig, in Teilen der Stadt sogar zu verbieten, betonte Hidalgo.

Das IOC und das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hatten am Montag in London mitgeteilt, dass Airbnb bis zu den Sommerspielen 2028 in Los Angeles führender Partner wird. Airbnb erklärte sich nach den Worten von IOC-Präsident Bach bereit, Unterkünfte für die Spiele bereitzustellen. Dadurch würden weniger Neubauten nötig, betonte er. Zum finanziellen Umfang des Deals äußerte sich das IOC nicht.

Weitere Meldungen

Delivery Hero aus Berlin kauft für 3,6 Milliarden Euro Konkurrenten in Südkorea

Der deutsche Essenslieferdienst Delivery Hero aus der Internetschmiede Rocket Internet kauft für 3,6 Milliarden Euro die Mehrheit am südkoreanischen Konkurrenten Woowa. Zur

Mehr
Berichte: Koalitionsfraktionen wollen Huawei stoppen

Die Fraktionen von Union und SPD im Bundestag wollen den Zugang des chinesischen Technologiekonzerns Huawei zum deutschen 5G-Netz offenbar erheblich erschweren. In einem Entwurf

Mehr
Verbraucherschützer mahnen Onlinehändler wegen Werbung für Bambusbecher ab

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Online-Shops wegen irreführender Werbung für Becher und Geschirr aus Bambus abgemahnt. Durch Aussagen wie "100 Prozent biologisch

Mehr

Top Meldungen

Studie: Jeder vierte Rentner wird 2035 in Grundsicherung abrutschen

Berlin - Jeder vierte Rentner wird laut einer aktuellen Untersuchung des Pestel-Instituts im Jahr 2035 in die Grundsicherung abrutschen. Von den 21,4 Millionen Personen, die dann

Mehr
Bundesagentur: Kaum Brexit-Folgen für deutschen Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die negativen Folgen des nach der britischen Unterhaus-Wahl näher gerückten Brexits halten sich für den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Bundesagentur-Chef

Mehr
Bundesbankpräsident gegen aktive "Klimapolitik" durch EZB

Frankfurt am Main - Bundesbankpräsident Jens Weidmann spricht sich dafür aus, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Hand nehmen könnte. "Die schwarze Null erfüllt als

Mehr