Wirtschaft

Fall von Afrikanischer Schweinepest im Westen von Polen

  • AFP - 15. November 2019, 20:45 Uhr
Bild vergrößern: Fall von Afrikanischer Schweinepest im Westen von Polen
Die Afrikanische Schweinepest ist für Haus- und Wildschweine tödlich
Bild: AFP

Im Westen von Polen gibt es einen Fall von Afrikanischer Schweinepest. Die Seuche wurde bei einem Wildschwein festgestellt, das 80 Kilometer von der Grenze zu Brandenburg entfernt tot aufgefunden wurde.

Im Westen von Polen gibt es einen Fall von Afrikanischer Schweinepest. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Freitagabend mitteilte, hat der polnische Veterinärdienst das Ministerium über den Fall informiert. Demnach wurde die Seuche am Donnerstag bei einem tot aufgefundenen Wildschwein in der Woiwodschaft Lebus im Kreis Wschowski - etwa 80 Kilometer von der Grenze zu Brandenburg entfernt - festgestellt.

In Deutschland gibt es bisher keinen Fall von Afrikanischer Schweinepest. In Polen tritt die Virusinfektion nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums bereits seit fünf Jahren auf, bisher allerdings im Osten des Landes - ungefähr 250 Kilometer von dem jetzigen Fall entfernt.

Das Ministerium steht nach eigenen Angaben "in ständigem Austausch mit den polnischen Behörden und der EU-Kommission". Es verwies zudem auf eine gemeinsame Übung der polnischen und deutschen Veterinärbehörden im Juli 2018, die einen raschen Informationsfluss zwischen den Behörden beider Länder sicherstellen sollte.

Die Afrikanische Schweinepest ist für Menschen ungefährlich, für Haus- und Wildschweine ist sie hingegen tödlich. Nach Angaben der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) wurden allein im August fünf Millionen Schweine in Asien vorsorglich getötet oder starben an der Seuche.

Weitere Meldungen

Molkerei Baladna aus Katar nimmt mit Börsengang 352 Millionen Euro ein

Die Molkerei Baladna aus Katar hat mit ihrem Börsengang umgerechnet 352 Millionen Euro eingenommen. Die Aktien des Unternehmens wurden am Mittwoch erstmals an der Börse in Doha

Mehr
EU-Staaten streiten weiter über Atomkraft bei nachhaltigen Finanzprodukten

Der Streit um die Atomkraft hat eine Einigung der EU-Staaten auf eine einheitliche Definition für nachhaltige Finanzprodukte verhindert. Da Frankreich und mehrere osteuropäische

Mehr
Boeing 737 MAX wird dieses Jahr keine Flugerlaubnis mehr erhalten

Das weltweit geltende Flugverbot für die Boeing 737 MAX wird in diesem Jahr nicht mehr aufgehoben. Der Leiter der US-Flugaufsichtsbehörde FAA, Steve Dickson, sagte am Mittwoch im

Mehr

Top Meldungen

Osram-Chef sieht Risiken bei Übernahme durch AMS

München - Osram-Chef Olaf Berlien sieht Risiken bei der Übernahme des Lichtkonzerns durch den österreichischen Sensorikspezialisten AMS. Seine größte Sorge sei, dass die

Mehr
Zurich erstattet 17,5 Prozent der Ansprüche von Thomas-Cook-Kunden

Köln - Das Versicherungsunternehmen Zurich erstattet den Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook 17,5 Prozent ihrer Ansprüche. Das Reiseunternehmen habe bei Zurich

Mehr
Bund sorgt für komplette Entschädigung von Thomas-Cook-Pauschalurlaubern

Die Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook bleiben nicht auf ihrem Schaden sitzen: Der Bund springt ein und sorgt für ihre komplette Entschädigung, wie die

Mehr