Technologie

Bundesrechnungshof zerpflückt Neuordnung der Bundes-IT

  • dts - 15. November 2019, 18:00 Uhr
Bild vergrößern: Bundesrechnungshof zerpflückt Neuordnung der Bundes-IT
Bundesrechnungshof
dts

.

Bonn - Gerade hat die Bundesregierung beschlossen, die chaotisch verlaufende und immer teurer werdende IT-Modernisierung von Bundesbehörden und Ministerien neu zu ordnen - schon gibt es neuen Ärger. Der Bundesrechnungshof, auf dessen drastische Rügen die Notoperation maßgeblich zurückgeht, zerpflücke in einem vertraulichen Bericht, über den der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, nun auch den Rettungsplan.

Insbesondere kritisierten die Prüfer, dass die Aufgaben der bisherigen Projektleitung im Innenministerium nun "auf fünf Stellen verteilt werden". Damit drohten "Abstimmungsprobleme und Fehlentwicklungen", heißt es in dem Bericht weiter. Das "Megaprojekt" brauche eine übergeordnete, durchsetzungsfähige Organisationseinheit. Auch die Sicherheit der neuen Bundes-IT besorgt die Prüfer: Noch immer fehle dafür eine Richtlinie, das sei nicht angemessen und müsse "zügig" behoben werden, heißt es in dem Bericht des Bundesrechnungshofs. "Die vollmundige Ankündigung der Bundeskanzlerin, bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen auch online anzubieten, wird angesichts dieses Chaos nicht zu halten sein - dafür dürfen die Steuerzahler die Mehrkosten bezahlen", sagte Victor Perli, Haushaltsexperte der Linken-Bundestagsfraktion, dem "Spiegel".

Weitere Meldungen

Telefonanbieter speichern Aufenthaltsorte auf Vorrat


Am Mobiltelefon ist man nie ganz allein oder zu zweit, manchmal lauschen Dritte mit. Zumindest der Ort kann vom Telefonanbieter erfasst und als Information abgespeichert

Mehr
Jeder Vierte schenkt Kindern Videospiele zu Weihnachten

Berlin - Jeder vierte Deutsche will in diesem Jahr Kindern zwischen sechs und 13 Jahren Videospiele schenken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom,

Mehr
Große Mehrheit gegen vernetztes Spielzeug


Spielzeug mit drahtlosem Online-Kontakt steht bei den deutschen Konsumenten nicht gerade hoch im Kurs. Laut einer aktuellen Umfrage lehnen rund 76 Prozent die sogenannten

Mehr

Top Meldungen

Handwerk macht mehr Umsatz

Berlin - Der Umsatz im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland ist im dritten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,2 Prozent gestiegen. Ende September 2019

Mehr
Brandenburgs Agrarminister will branchenfremde Investoren stoppen

Potsdam - Brandenburgs neuer Agrarminister Axel Vogel (Grüne) will Investoren den Kauf von Ackerland erschweren. "Wir planen gesetzliche Maßnahmen", sagte Vogel dem

Mehr
Studie: Junge Deutsche fühlen sich in Finanzfragen allein gelassen

Berlin - Junge Deutsche fühlen sich in Finanzfragen von der Schule allein gelassen. In einer Befragung für das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA), über welche das

Mehr