Technologie

Umsätze beim Singles' Day in China deutlich über dem Vorjahr

  • AFP - 12. November 2019, 08:33 Uhr
Bild vergrößern: Umsätze beim Singles' Day in China deutlich über dem Vorjahr
Der Singles' Day in China bricht erneut alle Rekorde
Bild: AFP

Beim diesjährigen Konsum-Aktionstag Singles' Day haben die Verbraucher in China den Online-Handelsriesen Alibaba und JD.com neue Rekordumsätze beschert.

Beim diesjährigen Konsum-Aktionstag Singles' Day in China haben die Verbraucher den Online-Handelsriesen Alibaba und JD.com neue Rekordumsätze beschert. Dem zuletzt schwächeren Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik zum Trotz gaben die Kunden binnen 24 Stunden allein auf der Plattform von Alibaba umgerechnet knapp 35 Milliarden Euro aus - 26 Prozent mehr als im Vorjahr. 

Allerdings: In den Vorjahren waren die Zuwächse noch deutlicher ausgefallen. 2018 lag die Rate bei 27 Prozent, 2017 sogar bei 39 Prozent. 

Der Alibaba-Konkurrent JD.com, der eine elftägige Rabattaktion bis Montag um Mitternacht laufen hatte, teilte am Dienstag mit, dass bei ihm Käufe im Wert von umgerechnet rund 26,5 Milliarden Euro getätigt wurden. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 30 Prozent. 

Der Singles' Day war 2009 von Chinas Online-Händlern als Gegenstück zum Valentinstag und nach dem Vorbild des sogenannten Black Friday der US-Internetwirtschaft ins Leben gerufen worden. Er liegt wegen der vier Einsen in Folge auf dem 11.11. jedes Jahres. Mit Sonderangeboten sollen die vielen Unverheirateten des Landes über ihre Einsamkeit hinweggetröstet werden.

Weitere Meldungen

Delivery Hero aus Berlin kauft für 3,6 Milliarden Euro Konkurrenten in Südkorea

Der deutsche Essenslieferdienst Delivery Hero aus der Internetschmiede Rocket Internet kauft für 3,6 Milliarden Euro die Mehrheit am südkoreanischen Konkurrenten Woowa. Zur

Mehr
Berichte: Koalitionsfraktionen wollen Huawei stoppen

Die Fraktionen von Union und SPD im Bundestag wollen den Zugang des chinesischen Technologiekonzerns Huawei zum deutschen 5G-Netz offenbar erheblich erschweren. In einem Entwurf

Mehr
Verbraucherschützer mahnen Onlinehändler wegen Werbung für Bambusbecher ab

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Online-Shops wegen irreführender Werbung für Becher und Geschirr aus Bambus abgemahnt. Durch Aussagen wie "100 Prozent biologisch

Mehr

Top Meldungen

Studie: Jeder vierte Rentner wird 2035 in Grundsicherung abrutschen

Berlin - Jeder vierte Rentner wird laut einer aktuellen Untersuchung des Pestel-Instituts im Jahr 2035 in die Grundsicherung abrutschen. Von den 21,4 Millionen Personen, die dann

Mehr
Bundesagentur: Kaum Brexit-Folgen für deutschen Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die negativen Folgen des nach der britischen Unterhaus-Wahl näher gerückten Brexits halten sich für den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung von Bundesagentur-Chef

Mehr
Bundesbankpräsident gegen aktive "Klimapolitik" durch EZB

Frankfurt am Main - Bundesbankpräsident Jens Weidmann spricht sich dafür aus, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Hand nehmen könnte. "Die schwarze Null erfüllt als

Mehr