Finanzen

Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus

  • dts - 7. November 2019, 22:14 Uhr
Bild vergrößern: Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus
Wallstreet in New York
dts

.

New York - Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.674,80 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,66 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.080 Punkten im Plus gewesen (+0,27 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 8.205 Punkten (+0,16 Prozent). China hatte zuvor bekannt gegeben, dass man sich mit den USA auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt hätte. Eine Bestätigung von US-Seite blieb aber zunächst aus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer.

Ein Euro kostete 1,1044 US-Dollar (-0,23 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.468,55 US-Dollar gezahlt (-1,44 Prozent). Das entspricht einem Preis von 42,75 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX kräftig im Minus - Infineon-Aktie legt deutlich zu

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.790,49 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,88 Prozent im

Mehr
DAX dreht am Mittag ins Minus - Continental verliert stark

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.935 Punkten berechnet. Dies entspricht einem

Mehr
DAX startet kaum verändert - Infineon an der Spitze

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.050 Punkten

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa startet wegen Coronavirus neuen Sparkurs

Köln - Die Deutsche Lufthansa ergreift massive Gegenmaßnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus einzudämmen. "Aktuell überprüfen wir zum Beispiel bei der Kernmarke

Mehr
Linken-Chef fordert Investitionsoffensive

Osnabrück - Angesichts des Staatsüberschusses von knapp 50 Milliarden Euro hat Linken-Chef Bernd Riexinger eine Investitionsoffensive verlangt. "Der Fiskus ist nicht Dagobert

Mehr
Familienunternehmer Heraeus mit CDU-Vorsitzkandidaten zufrieden

Hanau - Der Familienunternehmer Jürgen Heraeus hat sich zufrieden darüber geäußert, dass die Kandidaten für den CDU-Vorsitz feststehen. "Ich denke, wir haben drei respektable

Mehr