Finanzen

Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus

  • dts - 7. November 2019, 22:14 Uhr
Bild vergrößern: Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus
Wallstreet in New York
dts

.

New York - Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.674,80 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,66 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.080 Punkten im Plus gewesen (+0,27 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 8.205 Punkten (+0,16 Prozent). China hatte zuvor bekannt gegeben, dass man sich mit den USA auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt hätte. Eine Bestätigung von US-Seite blieb aber zunächst aus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer.

Ein Euro kostete 1,1044 US-Dollar (-0,23 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.468,55 US-Dollar gezahlt (-1,44 Prozent). Das entspricht einem Preis von 42,75 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis stärker

New York - Die US-Börsen haben sich am Dienstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.691,49 Punkten berechnet. Dies war exakt der gleiche Wert

Mehr
DAX im Plus - Infineon-Aktie mit kräftigem Kurssprung

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.283,51 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,65 Prozent im Vergleich zum

Mehr
DAX legt am Mittag zu – ZEW-Index deutlich besser als erwartet

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.280 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr

Top Meldungen

Scheuer will Games-Branche nun doch fördern

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will nun doch die Entwicklung von Computerspielen in Deutschland fördern. Das geht aus einem Auszug aus der

Mehr
IG-BCE-Chef beklagt desolate Lage der Windkraftbranche

Hannover - Der Chef der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat die desolate Lage der Windkraftbranche in Deutschland beklagt, was nicht

Mehr
Schlichtung vereinbart: Vorerst keine weiteren Streiks bei Lufthansa

Frankfurt/Main - Die Flugbegleitergewerkschaft UFO und die Deutsche Lufthansa haben sich auf eine Schlichtung geeinigt. Für die Dauer der Schlichtung gelte "eine absolute

Mehr