Wirtschaft

Lufthansa sagt wegen Flugbegleiterstreiks rund 1.300 Flüge ab

  • dts - 6. November 2019, 13:39 Uhr

.

Frankfurt/Main - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Frankfurt/Main: Lufthansa sagt wegen Flugbegleiterstreiks rund 1.300 Flüge ab. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits.

Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet.

Weitere Meldungen

Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar leicht gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Februar leicht auf 96,1 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen im Februar deutlich gesunken

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Februar deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index

Mehr
Grönland will Schmelzwasser an Unternehmen verkaufen

Nuuk - Grönland hat vor, Schmelzwasser an kommerzielle Unternehmen zu verkaufen. "Uns ist natürlich klar, dass der Klimawandel zum Schmelzen des Eises beiträgt", sagte Grönlands

Mehr

Top Meldungen

Köln verschiebt Eisenwarenmesse wegen Coronavirus auf 2021

Köln - Die Kölner Messe hat die Verschiebung der vom 1. bis 4. März geplanten Eisenwarenmesse wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen: Sie soll nun erst im Februar 2021

Mehr
Lufthansa startet wegen Coronavirus neuen Sparkurs

Köln - Die Deutsche Lufthansa ergreift massive Gegenmaßnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus einzudämmen. "Aktuell überprüfen wir zum Beispiel bei der Kernmarke

Mehr
Linken-Chef fordert Investitionsoffensive

Osnabrück - Angesichts des Staatsüberschusses von knapp 50 Milliarden Euro hat Linken-Chef Bernd Riexinger eine Investitionsoffensive verlangt. "Der Fiskus ist nicht Dagobert

Mehr