Brennpunkte

Der Online Casino Markt wächst seit Jahren weiter

  • Redaktion - 4. November 2019
Bild vergrößern: Der Online Casino Markt wächst seit Jahren weiter
@ ThorstenF (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Der Markt für Online Casinos ist in den letzten Jahren stark angewachsen

Es gibt kaum ein Tag, an dem nicht in irgendeiner Form von Werbung auch Online Casinos darin vorkommen. Der weltweite Casino-Markt ist ständig bemüht, die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden gerecht zu werden. Während früher die meisten Spieler in den örtlichen Spielotheken oder gar in den Kasinos anzutreffen waren, sorgen Online-Casinos dafür, dass das Spielvergnügen nach Hause kommt. Am eigenen Rechner lassen sich viele attraktive Online-Casinos auswählen. Mit Tablet oder Smartphone können die beliebten Games aber auch unterwegs gespielt werden. In den letzten Jahren hat sich hier technisch und auch optisch viel getan. Anstelle verpixelter Grafiken können Spieler heute auf aufwändige und realistische Grafiken zurückgreifen

Online Casinos liegen im Trend

Heute ist es wesentlich einfacher geworden, auf legale Weise die beliebten Online-Casino-Games zu spielen. Viele ersparen sich den Weg in ein echtes Kasino und versuchen lieber daheim oder von unterwegs aus, etwas zu gewinnen. So locken Roulette, Black Jack, Baccarat und die Vielzahl an Spielautomaten mit aufregenden und abwechslungsreichen Games. Wer es noch realistischer mag der nutzt die sogenannten Live-Games, bei denen ein echter Croupier das Spiel leitet.

Wie Marktbeobachter festgestellt haben, kann die Online Gambling Branche bis zum Jahr 2025 durchaus einen Umfang von mehr als 80 Milliarden Doller erreichen. Experten von Adroit Market Research haben sogar herausgefunden, dass der Markt jährlich um 9,8 % steigen wird.

Was sind die Gründe für dieses Wachstum?

Casino Spiele lassen sich immer einfacher bedienen und sind auch nicht mehr örtlich gebunden. Wie zuvor erwähnt, nutzen viele als Plattform ihr Smartphone, sodass auch unterwegs das Lieblings-Casino ausgewählt werden kann. Zudem wird das Angebot ständig ausgebaut. Schon heute gehören Online-Poker, Bingo, Lotto, Sportwetten und natürlich die zahlreichen Casino-Games zu den am häufigsten genutzten Diensten. Viele Konsumenten ziehen das Spielen im Internet einem realen Casinobesuch vor. Immerhin bleibt hier auch die Anonymität gewahrt, die ansonsten bei vielen Spielern bei einem Casinobesuch in der Öffentlichkeit nicht gegeben wäre.

Die mobilen Casinos sind beliebter denn je. Neben einer aufwändigen Programmierung können diese mit atemberaubender Grafik überzeugen. Aber auch die verbesserten Datennetze für ein flüssiges Streaming und leistungsstarke Server machen insbesondere Live-Casino-Spiele möglich, welche die Kunden noch stärker binden. Viele Online-Spiele bieten eine erweiterte Interaktion an, sodass Spieler nicht nur einfach ihre Beträge setzen müssen, sondern auch direkt in das Spielgeschehen eingreifen können.

Schon seit 2018 war insbesondere der Mobil-Sektor bei Online-Casinos der treibende Motor. Hier wurden etwa 27 Milliarden Dollar umgesetzt. Dies entspricht rund 24 Milliarden Euro. So wurde hier ein Wachstum von mehr als 12 % festgestellt. Umfragen haben ergeben, dass mehr als 64 % der Spieler ein Smartphone oder ein Tablet nutzen. Das Bezahlverfahren sowie die Gewinnauszahlung sind mittlerweile sehr sicher und zuverlässig geworden. Bei vielen Anbietern gibt es Bonuszahlungen, die zwar erst einige Male umgesetzt werden müssen, jedoch echt Gewinnchancen darstellen. Mit einer geringen Ersteinzahlung erhalten die Spieler großzügige Sonderangebote. Selbst Online-Casino per Telefonrechnung bezahlen ist möglich.

Wo sind Online-Wetten besonders beliebt?

Online-Casinos werden weltweit angeboten. Statistiken haben ergeben, dass die größten Wachstumsraten im asiatischen und pazifischen Raum erkennbar sind. Dabei ist die größte Entwicklung der Geschäftszahlen auf den Märkten in Indonesien, Thailand und Singapur festzustellen. Das größte Wachstum ist jedoch in Europa, wie in Deutschland, Großbritannien, Italien und Frankreich festzustellen. Dort ist das Online-Gambling staatlich lizensiert und somit auch legal.

Ein starkes Wachstum ist aber auch in Südamerika festzustellen. Hier ziehen vornehmlich die Märkte in Argentinien und Brasilien stark an. Eine Ausnahme bilden die Vereinigten Staaten von Amerika. Hier berief sich Donald Trump zuletzt auf den aus dem Jahr 1961 stammenden Interstate Wire Act. Danach wurden Sportwetten per Kabeltransaktionen, also per DSL, verboten. Dieses Verbot sollte auch auf Online-Gambling angewandt werden. Dies würde bedeuten, dass alle Online-Glücksspiele in den USA illegal seien. Nicht überall in Amerika ist man jedoch dieser Ansicht. So zogen die Staaten Delaware, Nevada und New Jersey vor Gericht. Das Bundesbezirksgericht in New Hampshire erklärte die iLottery für rechtens. Insgesamt wird erwartet, dass der Supreme Court diesen Rechtsstreit in den USA klären wird.

Weitere Meldungen

Asia Argento beschuldigt Regisseur Rob Cohen des sexuellen Missbrauchs

Die italienische Schauspielerin Asia Argento hat dem US-Regisseur Rob Cohen sexuellen Missbrauch vorgeworfen. Cohen habe sie 2002 während der Dreharbeiten zu seinem Actionfilm

Mehr
Impeachment-Prozess gegen Trump beginnt in zweiter Februarwoche

Der Impeachment-Prozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wegen der Kapitol-Erstürmung wird in der zweiten Februarwoche beginnen. Das gab der neue

Mehr
Drohung aus Teheran gegen Ex-US-Präsident Trump und Forderungen an Biden

Mit Drohungen gegen den abgewählten US-Präsidenten Donald Trump und Forderungen an die neue Regierung hat die iranische Führung auf den Amtsantritt von Joe Biden reagiert. Der

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission erwägt Limit für Barzahlungen

Brüssel - Die EU-Kommission diskutiert mit den Mitgliedstaaten über eine EU-weite Obergrenze für Barzahlungen, um Geldwäsche zu erschweren. Dies berichtet die "Süddeutsche

Mehr
Seehofer blockiert Verordnung zum Schuttrecycling

Berlin - In der Bundesregierung ist ein Streit über die Verwertung mineralischer Abfälle aus Industrie und Baubranche entbrannt. Der für das Bauen zuständige Bundesinnenminister

Mehr
Bericht: VW verschärft Corona-Maßnahmen

Wolfsburg - Der Wolfsburger VW-Konzern greift in der Corona-Pandemie offenbar zu drastischen Maßnahmen, um den Schutz seiner Beschäftigten vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 zu

Mehr