Lifestyle

Karliczek räumt Fehler bei Batteriezellenfabrik-Standortvergabe ein

  • dts - 23. Oktober 2019
Bild vergrößern: Karliczek räumt Fehler bei Batteriezellenfabrik-Standortvergabe ein
Anja Karliczek
dts

.

Berlin - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat Fehler beim Auswahlverfahren des Standorts für eine neue Batteriezellenfabrik zugegeben. "Es gibt sicher Fragen, die man mit Blick auf den Prozess stellen kann", sagte Karliczek der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Die Forschungsministerin steht wegen des Zuschlags für Münster in der Kritik, weil ihr Heimatwahlkreis im benachbarten Ibbenbüren an der Bewerbung beteiligt war. Eine sogenannte Gründungskommission hatte sich für eine Vergabe ins baden-württembergische Ulm ausgesprochen, das Ministerium entschied sich trotzdem für Münster. Zuletzt wurden deshalb sogar Forderungen nach Karliczeks Rücktritt laut, auch aus ihrer eigenen Partei. In der Sache steht die die CDU-Politikerin weiterhin zu der Entscheidung für Münster, man könne aber darüber streiten, ob das Verfahren "zu einhundert Prozent glücklich war". Solche Fälle müssten künftig anders ablaufen: "Wir würden von vorneherein klarmachen, dass die Gründungskommission keine Vorentscheidung treffen soll", sagte Karliczek der "Süddeutschen Zeitung". Zudem habe ihr Haus versäumt, die Einhaltung der Regeln durchzusetzen. "Gründungsmitglieder, die sich öffentlich zum laufenden Verfahren äußern, müssen abberufen werden", so die Forschungsministerin weiter. Am Mittwoch will sie im Forschungsausschuss des Bundestages versuchen, alle Vorwürfe auszuräumen.

Weitere Meldungen

Bericht: Baerbock und Habeck klären Kanzlerkandidatur unter sich

Berlin - Die Entscheidung darüber, wer bei der nächsten Bundestagswahl Kanzlerkandidatin oder Kanzlerkandidat der Grünen wird, werden die Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und

Mehr
Gerd Müller: Auch bei Entwicklungshilfe auf Digitalisierung setzen

Berlin - Die Entwicklungshilfe für Afrika muss sich nach Ansicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) stärker auf die Digitalisierung konzentrieren, um der stark wachsenden

Mehr
NRW-Ministerpräsident: Automobilindustrie nicht kaputtreden

Berlin - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich dagegen gewandt, die deutsche Automobilindustrie "kaputt zu reden". "Mich macht wütend, wie von

Mehr

Top Meldungen

Laschet stärkt Bundeswirtschaftsminister im Windrad-Streit den Rücken

Berlin - In der Debatte um die neue Abstands-Regel für Windräder von Wohngebäuden hat sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hinter

Mehr
Nebraskas Gouverneur verteidigt Handelspolitik von Trump

Düsseldorf - Nebraskas Gouverneur Pete Ricketts hat die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Sie müssen wissen, dass China für Nebraska immer schon ein sehr

Mehr
Renault lässt sich bei Wahl des Vorstandschefs Zeit

Boulogne-Billancourt - Renault möchte bei der Wahl des künftigen Vorstandschefs "nichts überstürzen". Das sagte Jean-Dominique Senard, der Verwaltungsratsvorsitzende des

Mehr