Finanzen

DAX startet kaum verändert - Infineon vorne

  • dts - 22. Oktober 2019, 09:30 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet kaum verändert - Infineon vorne
Händler an einer Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.755 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Wertpapiere von Infineon, Continental und Daimler. Die Anteilsscheine von Wirecard, Merck und Bayer stehen gegenwärtig am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen kaum verändert.

Ein Euro kostete 1,1146 US-Dollar (-0,02 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.486,87 US-Dollar gezahlt (+0,16 Prozent). Das entspricht einem Preis von 42,89 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

DAX am Mittag im Minus - Euro kaum verändert

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.210 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus

Mehr
DAX startet mit leichten Gewinnen - Deutsche Bank vorne

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:15 Uhr wurde der DAX mit rund 13.255 Punkten berechnet.

Mehr
US-Börsen legen zu- Goldpreis sinkt

New York - Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 28.004,89 Punkten berechnet, ein PLus in Höhe von 0,8 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Top Meldungen

GroKo erwägt zentrale Aufsicht für Inkassounternehmen

Berlin - Politiker von CDU und SPD erwägen eine strengere Kontrolle von Inkassounternehmen. "Einer Zentralisierung der Aufsicht stehen wir offen gegenüber", sagte die

Mehr
Altmaier lädt Branche am Montagabend zum zweiten Windgipfel ein

Angesichts der Flaute beim Ausbau der Windkraft und drohenden Stellenstreichungen hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Vertreter der Branche zu einem Treffen am

Mehr
Milliardenspritze gegen Funklöcher


Die Bundsregierung sagt den Funklöchern den Kampf an. Bis 2024 sollen offenbar eine Milliarde Euro für den Bau von zusätzlich 5.000 Mobilfunkmasten zur Verfügung stehen.

Mehr