Wirtschaft

Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens

  • dts - 21. Oktober 2019, 11:11 Uhr
Bild vergrößern: Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens
Container
dts

.

Berlin - Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat angesichts der noch offenen Abstimmung über das Brexit-Abkommen vor weiteren Schäden für die Wirtschaft gewarnt. "Es ist unfassbar, was die Briten ihren europäischen Partnern zumuten", sagte der Präsident des Außenhandelsverbands BGA der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

"Die Unternehmen beiderseits des Ärmelkanals hängen weiter in der Luft und wissen noch immer nicht, wann und wie sie ihre Zoll- und Handelsprozesse künftig zu gestalten haben, welche Anpassungen erforderlich sind." Bei anhaltender Unsicherheit dürfte dies dazu führen, dass sich der Umsatzrückgang deutscher Exporte nach Großbritannien sogar noch beschleunige, so Bingmann. Allein im ersten Halbjahr sei der Umsatz bereits um mehr als 1,8 Milliarden Euro zurückgegangen. Der Schaden könnte noch größer werden, selbst wenn es am Ende nicht zu einem ungeregelten Austritt kommen sollte, warnte Bingmann.

"Ein chaotischer Austritt ohne Abkommen ist und bleibt die schlechteste aller Möglichkeiten", so der BGA-Präsident.

Weitere Meldungen

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis September 2019 sind in Deutschland 1,9 Prozent weniger Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde

Mehr
Erzeugerpreise im Oktober um 0,6 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Oktober 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat sanken sie um 0,2 Prozent,

Mehr
UBA-Chefin kritisiert Windkraft-Abstandsregeln

Dessau-Roßlau - Die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger, hat die Bundesregierung eindringlich davor gewarnt, allgemein gültige Mindestabstände für

Mehr

Top Meldungen

SPD-Vorsitz: Betriebsräte rufen zur Wahl von Scholz und Geywitz auf

Berlin - Zum Start der Mitgliederabstimmung über den SPD-Parteivorsitz haben mehrere Betriebsräte deutscher Großkonzerne zur Wahl des Kandidatenduos Olaf Scholz und Klara Geywitz

Mehr
Große Schlichtung zwischen Lufthansa und UFO gescheitert

Nach übereinstimmenden Angaben von Lufthansa und der Flugbegleitergewerkschaft UFO ist die in der vergangenen Woche vereinbarte umfassende Schlichtung im Tarifstreit vom Tisch.

Mehr
Studie: Banken und Sparkassen verlangen hohe Dispozinsen

Berlin - Während Sparer im Zuge der Nullzinspolitik der Europäischen Politik kaum noch Zinsen auf ihre klassischen Anlageformen erhalten, sind die Dispo- und Überziehungszinsen

Mehr