Brennpunkte

Puigdemont kritisiert Urteil spanischer Richter als "Ungeheuerlichkeit"

  • AFP - 14. Oktober 2019, 10:39 Uhr
Bild vergrößern: Puigdemont kritisiert Urteil spanischer Richter als Ungeheuerlichkeit
Der ehemalige katalanische Regionalpräsident Puigdemont
Bild: AFP

Der frühere katalanische Regionalpräsident Puigdemont hat das Urteil des obersten spanischen Gerichtshofs für die anderen Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung scharf kritisiert. 'Eine Ungeheuerlichkeit', schrieb Puigdemont auf Twitter.

Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat das Urteil von Spaniens Oberstem Gerichtshof für die anderen Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung scharf kritisiert. "Eine Ungeheuerlichkeit", schrieb Puigdemont am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Nun müsse reagiert werden wie nie zuvor. "Für die Zukunft unserer Söhne und Töchter", fügte er hinzu.

Neun wegen "Aufruhrs" und Veruntreuung öffentlicher Gelder angeklagte Katalanen, darunter der frühere katalanische Vize-Regionalpräsident Oriol Junqueras, waren zuvor zu Gefängnisstrafen zwischen neun und 13 Jahren verurteilt worden. Den Angeklagten wird vorgeworfen, im Oktober 2017 ein von der spanischen Justiz als illegal eingestuftes Unabhängigkeitsreferendum organisiert zu haben. 

Der damalige Regionalpräsident Puigdemont hatte nach dem Referendum die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien erklärt. Durch seine Flucht nach Belgien entzog sich der 56-Jährige aber der Strafverfolgung in Spanien.

Für den Abend hatten die Katalanische Nationalversammlung (ANC) und die Kulturvereinigung Omnium Cultural zu Kundgebungen in der gesamten Region aufgerufen. Es werden erneute gewaltsame Auseinandersetzungen in der Region befürchtet.

Weitere Meldungen

BKA: Zahl der islamistischen Gefährder gesunken

Wiesbaden - Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Man gehe hierzulande aktuell von 679 islamistischen Gefährdern aus, teilte

Mehr
Schwere Schäden in Venedig durch schlimmstes Hochwasser seit über 50 Jahren

Das schlimmste Hochwasser seit über 50 Jahren hat in der weltberühmten Lagunenstadt Venedig schwere Schäden angerichtet. Bürgermeister Luigi Brugnaro veranschlagte die Schäden am

Mehr
Mindestens zwölf Tote bei Busunfall in der Slowakei

Bei einem Busunglück in der Slowakei sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Schüler. Mindestens 17 weitere Menschen wurden nach Angaben der

Mehr

Top Meldungen

Umweltministerin bezeichnet Tesla-Standortwahl als "Weckruf"

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sieht in der Entscheidung des US-Elektroautobauers Tesla, seine europäische Fabrik bei Berlin zu errichten, eine

Mehr
Karliczek lädt Tesla zu Beteiligung an Batterieforschung ein

Berlin - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Ankündigung von Tesla begrüßt, eine Produktionsfabrik in Brandenburg zu errichten, und den US-Autohersteller

Mehr
Altmaier lobt Tesla-Pläne in Berlin

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Pläne des US-Autobauers Tesla, eine sogenannte Gigafactory in der Nähe von Berlin zu bauen, begrüßt. "Die

Mehr