Wirtschaft

Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken

  • dts - 14. Oktober 2019, 08:25 Uhr
Bild vergrößern: Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken
Euromünzen
dts

.

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im September 2019 im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit.

Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im August 2019 bei -1,1 Prozent und im Juli 2019 bei -0,1 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich sanken die Großhandelsverkaufspreise im September 2019 um 0,4 Prozent. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten im September 2019 die um 11,0 Prozent niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen. Ebenfalls kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (-12,8 Prozent), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (-9,4 Prozent) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-6,6 Prozent).

Dagegen waren insbesondere die Preise für lebende Tiere (+13,8 Prozent) sowie für Fleisch und Fleischwaren (+5,2 Prozent) auf Großhandelsebene höher als im September 2018.

Weitere Meldungen

Klassische Rollenbilder bestimmen noch immer die Berufswahl

Die klassischen Rollenbilder bestimmen noch immer die Berufswahl. Allerdings ist der Frauenanteil bei Polizei und Gerichten gestiegen, und es arbeiten mehr Männer in der

Mehr
Erwerbstätigkeit erreicht höchsten Stand seit Wiedervereinigung

Wiesbaden - Im dritten Quartal 2019 hat die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Deutschland mit 45,4 Millionen ihren höchsten Stand nach der Wiedervereinigung erreicht. Die

Mehr
Bayerns Ministerpräsident rechnet mit Zunahme von Kurzarbeit

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) rechnet damit, dass der Konjunkturabschwung bald auch am Arbeitsmarkt spürbar sein wird. "Ich befürchte, dass ab Januar

Mehr

Top Meldungen

Kanzleramtsminister verweist im Fall Huawei auf strenge Sicherheitsanforderungen

In der Diskussion um eine Beteiligung des chinesischen Ausrüsters Huawei beim 5G-Netzaufbau hat Kanzleramtsminister Helge Braun erneut auf die geplanten hohen

Mehr
Opposition will Mitarbeiterkapitalbeteiligung in Start-ups stärken

Berlin - Die Opposition im Bundestag sorgt sich um die internationale Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen in Deutschland. Sowohl aus Reihen der FDP als auch der Grünen kommen

Mehr
Walter-Borjans kritisiert Scholz-Vorstoß gegen reine Männervereine

Berlin - SPD-Vorsitzkandidat Norbert Walter-Borjans hat die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz kritisiert, reinen Männervereinen die Steuervorteile abzuerkennen, wenn sie

Mehr