Lifestyle

Polizei gibt in Halle Entwarnung - Einzeltäter vermutet

  • dts - 9. Oktober 2019, 18:30 Uhr
Bild vergrößern: Polizei gibt in Halle Entwarnung - Einzeltäter vermutet
Polizeieinsatz 09.10.2019 in Halle (Saale)
dts

.

Halle (Saale) - Nach der Schießerei in Halle (Saale) hat die Polizei Entwarnung gegeben. "Die Gefährdungslage für die Bevölkerung wird mittlerweile nicht mehr als akut eingestuft", teilten die Beamten am Abend mit.

"Sie können wieder auf die Straße, die Warnungen sind aufgehoben." Auch die Sperrung des Hauptbahnhofes wurde aufgehoben. Am Mittag waren vor einer Synagoge im halleschen Stadtteil Paulusviertel Schüsse gefallen, dabei wurden zwei Menschen getötet. Relativ schnell wurde eine Person festgenommen, ob es weitere Täter gab, war über Stunden unklar.

Die "Bild" berichtete am Abend unter Berufung auf "Sicherheitskreise", die Beamten gingen aktuell von einem Einzeltäter aus. Die Rede war auch von einem rechtsextremistischen Hintergrund. Unterdessen zeigte sich der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, entsetzt. "Ich bin erschüttert über diese Vorkommnisse", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

"Meine Gedanken sind bei den Familien der Opfer und den jüdischen Gemeinden überall in Deutschland, die ihren höchsten Feiertag nun in Angst erleben müssen. Der Vorfall vor der Synagoge in Halle zeigt auch, wie wichtig die Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen in Deutschland sind." Klein betonte, Staat und Gesellschaft müssten "den jüdischen Gemeinden jetzt durch entschlossenes Handeln Solidarität demonstrieren. Es muss klar sein: Das ist ein Anschlag auf uns alle. Und das jüdische Leben gehört zu Deutschland."

Weitere Meldungen

Bangladeschs größter Zoo verbietet Elefantenreiten

Nach anhaltender Kritik von Tierschützern hat Bangladeschs größter Zoo in der Hauptstadt Dhaka dem Elefantenreiten ein Ende gesetzt. Im vergangenen Monat sei das Verbot leise

Mehr
Da-Vinci-Ausstellung im Louvre bricht Besucherrekord

Mit der Ausstellung zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci hat der Pariser Louvre seinen eigenen Besucherrekord gebrochen. Fast 1,1 Millionen Menschen sahen die Schau, wie das

Mehr
Lindner: "Klingbeil betreibt das Geschäft der AfD"

Berlin - FDP-Chef Christian Lindner hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil vorgeworfen, das Geschäft der AfD zu betreiben. "Herr Klingbeil konnte der Versuchung nicht

Mehr

Top Meldungen

Linken-Chef fordert Investitionsoffensive

Osnabrück - Angesichts des Staatsüberschusses von knapp 50 Milliarden Euro hat Linken-Chef Bernd Riexinger eine Investitionsoffensive verlangt. "Der Fiskus ist nicht Dagobert

Mehr
Familienunternehmer Heraeus mit CDU-Vorsitzkandidaten zufrieden

Hanau - Der Familienunternehmer Jürgen Heraeus hat sich zufrieden darüber geäußert, dass die Kandidaten für den CDU-Vorsitz feststehen. "Ich denke, wir haben drei respektable

Mehr
Aufschwung der Bauwirtschaft hält auch 2019 an

Trotz eines Dämpfers zum Jahresende hat die Baubranche in Deutschland im vergangenen Jahr erneut kräftige Zuwächse verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag

Mehr