Finanzen

Scholz will EZB-Direktorium weiblich besetzen

  • dts - 9. Oktober 2019, 08:12 Uhr
Bild vergrößern: Scholz will EZB-Direktorium weiblich besetzen
EZB
dts

.

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, den frei werdenden Posten im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) weiblich zu besetzen. "Ich finde, dass wir in der Gesellschaft, in der wir leben, auch immer schauen müssen, wie diese Gremien zusammengesetzt sind. Reine Männerveranstaltungen sind keine gute Idee", sagte der SPD-Politiker in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion.

Die deutsche Juristin Sabine Lautenschläger ist derzeit die einzige Frau in dem sechsköpfigen Direktorium. Ende September hatte sie überraschend mitgeteilt, dass sie das Führungsgremium der EZB Ende Oktober verlassen wird. Als aussichtsreiche Kandidatinnen für Lautenschlägers Nachfolge gelten unter anderen die Vize-Präsidentin der Deutschen Bundesbank, Claudia Buch, und die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel.

Beide Namen wollte Scholz jedoch nicht kommentieren. "In Luxemburg wird jetzt erst einmal beschlossen, dass Bewerbungen eingereicht werden können." Er rechne damit, dass die Frage der Nachfolge "sehr schnell" geregelt sein werde, sagte Scholz.

Weitere Meldungen

Linken-Chef fordert Investitionsoffensive

Osnabrück - Angesichts des Staatsüberschusses von knapp 50 Milliarden Euro hat Linken-Chef Bernd Riexinger eine Investitionsoffensive verlangt. "Der Fiskus ist nicht Dagobert

Mehr
Deutsche Börse überprüft Regeln zu Quartalberichterstattung

Frankfurt/Main - Die Forderung der Allianz, künftig weniger Quartalszahlen vorzulegen, zeigt Wirkung: Die Deutsche Börse will ihre Regeln überprüfen und hat dazu eine

Mehr
Versicherer senken Beiträge für E-Rollerfahrer

Berlin - Weil E-Rollerfahrer weniger Unfälle bauen als erwartet, senken viele Versicherer zum 1. März ihre Beiträge zur Haftpflichtversicherung. "Der Schadenverlauf ist sehr

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa startet wegen Coronavirus neuen Sparkurs

Köln - Die Deutsche Lufthansa ergreift massive Gegenmaßnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus einzudämmen. "Aktuell überprüfen wir zum Beispiel bei der Kernmarke

Mehr
Familienunternehmer Heraeus mit CDU-Vorsitzkandidaten zufrieden

Hanau - Der Familienunternehmer Jürgen Heraeus hat sich zufrieden darüber geäußert, dass die Kandidaten für den CDU-Vorsitz feststehen. "Ich denke, wir haben drei respektable

Mehr
Aufschwung der Bauwirtschaft hält auch 2019 an

Trotz eines Dämpfers zum Jahresende hat die Baubranche in Deutschland im vergangenen Jahr erneut kräftige Zuwächse verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag

Mehr