Brennpunkte

Seehofer und weitere EU-Minister suchen in Malta Lösung für Flüchtlingsaufnahme

  • AFP - 23. September 2019, 04:12 Uhr
Bild vergrößern: Seehofer und weitere EU-Minister suchen in Malta Lösung für Flüchtlingsaufnahme
Seehofer bei EU-Treffen im Juli in Helsinki
Bild: AFP

In Malta sucht Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Montag mit mehreren EU-Kollegen eine Lösung für die Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen.

In Malta sucht Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Montag (9.00 Uhr) mit mehreren EU-Kollegen eine Lösung für die Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen. Zu dem Treffen eingeladen wurden von der maltesischen Regierung auch die Innenminister Italiens und Frankreichs sowie die finnische EU-Ratspräsidentschaft und EU-Innenkommissar Dimitris  Avramopoulos. Die Teilnehmer hoffen auf einen festen Mechanismus zur Verteilung von Flüchtlingen, die über Libyen nach Italien und Malta kommen.

In den vergangenen Monaten mussten Schiffe mit Flüchtlingen tage- oder gar wochenlang auf die Einfahrt in einen europäischen Hafen warten. Denn Italien und Malta verweigerten das Anlegen, solange die Aufnahme der Flüchtlinge durch andere EU-Länder nicht geklärt war. Seehofer ist nun bereit, die Aufnahme von einem Viertel der geretteten Flüchtlinge zuzusagen. Frankreich könnte ein weiteres Viertel übernehmen. Seehofer hofft, dass sich bei einem EU-Innenministertreffen am 8. Oktober weiterer Staaten bereit erklären, sich zu beteiligen.

Weitere Meldungen

Dieb mit Messer verletzt: Staatsanwaltschaft ermittelt

Leipzig - In Leipzig ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mitarbeiter einer Verkaufsstelle, der mutmaßlich einen Dieb mit einem Messer

Mehr
Mehr als 500.000 Katalanen demonstrieren in Barcelona

In Barcelona sind nach Polizeiangaben mehr als eine halbe Million Anhänger der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung auf die Straße gegangen. Etwa 525.000 Menschen protestieren am

Mehr
Haseloff und Gabriel sehen AfD-Mitschuld an Attentat von Halle

Halle (Saale) - Seit dem Attentat von Halle (Saale) steht der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), unter Schock. Das sagte er dem "Spiegel" in seiner

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Wirtschaft zahlt mit für Condor-Rettung

Berlin - Die Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook geht indirekt zulasten von Firmen, die mit der Touristikbranche überhaupt nichts zu tun haben. Grund dafür sei

Mehr
Gewerkschaft UFO sagt Streik bei Kerngesellschaft Lufthansa am Sonntag ab

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat ihren am Sonntagvormittag geplanten Streik bei der Lufthansa abgesagt. Grund sei die vom Konzern angekündigte freiwillige Gehaltserhöhung um

Mehr
BMW will Elektroauto i3 weiter produzieren

München - Entgegen anderslautenden Spekulationen wird BMW sein umstrittenes Elektroauto i3 nicht vom Markt nehmen. "Der i3 wird weiter produziert werden, keine Frage", sagte der

Mehr