Lifestyle

Hongkonger Aktivist weist Kritik an Treffen mit Maas zurück

  • dts - 12. September 2019, 14:48 Uhr
Bild vergrößern: Hongkonger Aktivist weist Kritik an Treffen mit Maas zurück
Blick über Hongkong
dts

.

Hongkong - Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong hat Kritik an seinem Treffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zurückgewiesen. "Es ist sehr verständlich, dass die Politik in Deutschland mehr darüber wissen will, was in Hongkong passiert, insbesondere wenn wir Hongkong als eine globale Stadt begreifen", sagte Wong "Zeit-Online".

Er glaube nicht, dass "eine kurze Unterhaltung mit dem Außenminister ein Beleg für eine Einmischung ist", so der Hongkonger Aktivist weiter. Die Demokratisierung Hongkongs sollte nicht bloß eine innere Angelegenheit sein. "Ich glaube, die Welt muss die Demokratisierung in Hongkong unterstützen", so Wong. In Anspielung auf die Forderung der Protestierenden nach freien Wahlen sagte er: "Wir kämpfen für universelle Werte, nicht für die eines bestimmten Landes, sondern für die der ganzen Welt."

Hongkong sei ein globales Finanzzentrum. Wenn China dessen Autonomie aushöhle, schade das nicht nur Hongkong selbst, sondern der Weltwirtschaft, so der Hongkonger Aktivist weiter. Er kündigte an, dass die Demonstrierenden ihre Proteste mindestens bis zum 1. Oktober fortsetzen würden, dem Nationalfeiertag Chinas. "Wie Peking dann reagieren wird, ist entscheidend", sagte Wong.

Er hoffe auf Veränderungen, selbst wenn es derzeit kaum Anzeichen für eine Kompromissbereitschaft seitens der chinesischen Regierung gebe. "So wie vor drei Jahrzehnten in Deutschland: Wer hätte gedacht, dass die Berliner Mauer fallen würde und die Sowjetunion zusammenbricht?", so der Hongkonger Aktivist. Er rief das Ausland erneut auf, die Demokratiebewegung zu unterstützen, etwa durch den Exportstopp von Polizeiausrüstung nach Hongkong. Die Aufmerksamkeit aus dem Ausland sei wichtig: "Die Staats- und Regierungschefs auf dem G7-Gipfel haben ein gemeinsames Statement abgegeben, mit dem sie die Existenz und die Bedeutung der chinesisch-britischen Erklärung zu Hongkong anerkennen. Das hat einen positiven Einfluss auf die Proteste in Hongkong und ist keine Einmischung", sagte Wong "Zeit-Online"

Weitere Meldungen

UN-Klimagipfel: Merkel kündigt weitreichende Investitionen an

New York - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim UN-Klimagipfel in New York weitreichendere Investitionen in den Klimaschutz angekündigt. "Wir haben den Weckruf der Jugend

Mehr
Harry, Meghan und Archie treten ersten Auslandsbesuch als Familie an

Vier Monate nach der Geburt ihres Sohns Archie haben Prinz Harry und seine Frau Meghan ihren ersten offiziellen Auslandsbesuch als Familie angetreten. Gemeinsam mit ihrem Baby

Mehr
Steinmeier würdigt Jähn als "herausragende Persönlichkeit"

Berlin - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den verstorbenen Sigmund Jähn als "herausragende Persönlichkeit in der Geschichte der Raumfahrt" gewürdigt. Als erster

Mehr

Top Meldungen

Commerzbank-Chef erwartet Marktbereinigung

Frankfurt/Main - Die Commerzbank rechnet angesichts der schwierigeren Rahmenbedingungen mit mehr Bankfusionen und Übernahmen in Europa. Durch das aktuelle Zinsniveau und die

Mehr
Steuerzahlerbund gegen staatlichen Überbrückungskredit für Condor

Berlin - Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat sich gegen einen durch die Bundesregierung finanzierten Überbrückungskredit für die Fluglinie Condor

Mehr
Wirtschaftsverbände fordern Senkung der Unternehmensteuern

Berlin - Der Außenhandelsverband BGA und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) haben ihre Forderung nach einer geringeren Unternehmensbesteuerung bekräftigt. "Es ist

Mehr