Motor

IAA 2019: Die Kanzlerin auf Messerundgang

  • ampnet - 12. September 2019, 14:07 Uhr
Bildergalerie: IAA 2019: Die Kanzlerin auf Messerundgang
IAA 2019: Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt Platz im VW ID 3 (links: VDA-Präsident Bernhard Mattes, rechts: Ralf Brandstätter, COO von Volkswagen). Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

.

Es gehört zum guten Ton, dass am Eröffnungstag die Regierungschefin der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt ihre Aufwartung macht. Bundeskanzlerin Angela Merkel sah sich unter anderem bei Volkswagen, Ford und Opel um. Mit VW-Vorstandsvorsitzendem Dr. Herbert Diess unterhielt sich die Kanzlerin über die Neuausrichtung des Konzerns zur Elektromobilität und sah sich den ID 3 an.


Auch im Gespräch mit Gunnar Herrmann, Chef der Kölner Ford-Werke, ging es um die Elektrifizierungsstrategie. Mit dem neuen Kuga bietet die Marke ihr erstes Modell an, das in gleich drei verschiedenen Hybridisierungsvarianten auf den Markt kommt. Bei Opel traf Angela Merkel Markenchef Michael Lohscheller, der ebenfalls drei elektrifizierte Modelle vorstellte: den Corsa-e, den Grandland X 4Hybird und den elektrischen Rallyewagen Corsa-e Rally, für den eine eigene Rennserie geschaffen wird. (ampnet/jri)

Weitere Meldungen

Schnell, einfach und günstig: Nummernschilder im Internet bestellen

Haben Sie es gewusst? Nein? Dabei bringt die Online-Bestellung zahlreiche Vorteile. Denn es spart nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Zum Vergleich: In den überteuerten

Mehr
Tachodaten automatisch herunterladen

Laut der EU-Verordnung Nr. 561/2006 müssen seit Mai 2006 alle neu zugelassenen Fahrzeuge ab einer Gesamtmasse von 2,8 Tonnen über einen GPS-kontrollierten Tachographen

Mehr
Fahrvorstellung Mazda 3 Skyactiv-X: Zündende Idee im Dreier

Mainstream war für Mazda-Ingenieure noch nie eine verlockende Perspektive. Wenn jetzt der Mazda 3 mit dem innovativen Skyactiv-X-Motor in den Markt startet, wird das aufs Neue

Mehr

Top Meldungen

Entwicklungsminister will Afrika in EU-Klimaschutzpläne einbeziehen

Berlin - Anlässlich der Beratungen zum mehrjährigen Finanzrahmen der EU hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gefordert, den afrikanischen Kontinent in die

Mehr
Nach Hanau: Ökonomen fürchten negative Folgen für deutsche Wirtschaft

Köln - Führende Ökonomen haben angesichts des Terroranschlags in Hanau vor negativen Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft gewarnt. Der Direktor des Instituts der deutschen

Mehr
Verkehrsaufkommen an deutschen Flughäfen geht weiter zurück

Frankfurt/Main - Das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen ist auch im Januar weiter deutlich zurückgegangen. 15,46 Millionen Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen

Mehr