Brennpunkte

Iraker nach Vandalismusattacken in Schleswiger Moschee festgenommen

  • AFP - 12. September 2019, 14:02 Uhr
Bild vergrößern: Iraker nach Vandalismusattacken in Schleswiger Moschee festgenommen
Blaulicht der Polizei
Bild: AFP

Nach mehreren Sachbeschädigungen in einer türkisch-islamischen Moschee in Schleswig hat die Polizei einen Flüchtling aus dem Irak als mutmaßlichen Täter identifiziert. Der 34-Jährige wurde direkt nach einem weiteren Vorfall festgenommen und gestand.

Nach mehreren Sachbeschädigungen in einer türkisch-islamischen Moschee in Schleswig hat die Polizei einen Asylbewerber aus dem Irak als mutmaßlichen Täter identifiziert. Der 34-Jährige sei am Dienstagabend direkt nach einem weiteren Vorfall in der Moschee festgenommen worden, teilte die Polizei am Donnerstag in Flensburg mit. Er habe die Taten gestanden. Das Motiv des Manns war nach Angaben einer Sprecherin der Beamten zunächst aber noch unklar.

In den vergangenen Monaten war die Moschee des türkisch-islamischen Religionsverbands Ditib in der schleswig-holsteinischen Stadt laut Polizei mehrfach Ziel von Vandalismusattacken geworden. Bei einem Vorfall im  Juli wurden demnach ein Koran zerrissen und dessen Seiten in einer Toilette verteilt. Zudem wurden Armaturen aus Waschbecken in einem Waschraum gebrochen und nicht näher bezeichnete "Schmierereien" hinterlassen.

Der Verdächtige kam laut Ermittlern 2015 nach Deutschland. Für einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es "keinerlei Anhaltspunkte", erklärten diese. Weitere Einzelheiten zu dem Mann nannten sie nicht.

Weitere Meldungen

Prozess gegen Bruder von Algeriens Ex-Präsident Bouteflika eröffnet

Vor einem algerischen Militärgericht hat am Montag ein Prozess gegen den Bruder des im Frühjahr gestürzten Präsidenten Abdelaziz Bouteflika, Saïd Bouteflika, begonnen. Saïd

Mehr
UN-Generalsekretär verkündet Bildung von Verfassungskomitee für Syrien

Nach jahrelangem Streit zwischen Regierung und Opposition in Syrien hat UN-Generalsekretär António Guterres die Bildung eines Verfassungskomitees für das Bürgerkriegsland

Mehr
EU-Staaten einigen sich auf Übergangslösung für Seenotrettung

Vittoriosa - Im Streit über die Verteilung von im Mittelmeer aus Seenot geretteten Flüchtlingen haben sich Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf eine Übergangslösung

Mehr

Top Meldungen

Commerzbank-Chef erwartet Marktbereinigung

Frankfurt/Main - Die Commerzbank rechnet angesichts der schwierigeren Rahmenbedingungen mit mehr Bankfusionen und Übernahmen in Europa. Durch das aktuelle Zinsniveau und die

Mehr
Steuerzahlerbund gegen staatlichen Überbrückungskredit für Condor

Berlin - Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat sich gegen einen durch die Bundesregierung finanzierten Überbrückungskredit für die Fluglinie Condor

Mehr
Wirtschaftsverbände fordern Senkung der Unternehmensteuern

Berlin - Der Außenhandelsverband BGA und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) haben ihre Forderung nach einer geringeren Unternehmensbesteuerung bekräftigt. "Es ist

Mehr