Politik

Erstes Gespräch von Dreierkonstellation in Brandenburg positiv bewertet

  • AFP - 12. September 2019, 13:57 Uhr
Bild vergrößern: Erstes Gespräch von Dreierkonstellation in Brandenburg positiv bewertet
Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)
Bild: AFP

SPD, Grüne und CDU in Brandenburg haben ein erstes gemeinsames Sondierungstreffen positiv bewertet. 'Es war ein sehr angenehmes, ein sehr konstruktives Gespräch', sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

SPD, Grüne und CDU in Brandenburg haben ein erstes gemeinsames Sondierungstreffen positiv bewertet. "Es war ein sehr angenehmes, ein sehr konstruktives Gespräch", sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Donnerstag in Potsdam und fügte hinzu: "Was nicht heißt, dass es konfliktfrei war, aber das war ja auch nicht zu erwarten."

Die grüne Spitzenkandidaten Ursula Nonnemacher sagte, es sei für alle eine neue Erfahrung, in einer Dreierkonstellation zu verhandeln. Es sei "eine Herausforderung, aber ich glaube, wir haben das ganz gut gemacht." Der kommissarische CDU-Landeschef Michael Stübgen zeigte sich ebenfalls optimistisch. Es gebe in jedem der Themenbereiche eine "Annäherungsbewegung". Es gehe darum, "gemeinsame Positionen zu erarbeiten".

Am Donnerstagnachmittag wollten sich SPD und Grüne noch zu einem Sondierungsgespräch mit den Linken treffen, um die Chancen für ein rot-grün-rotes Bündnis auszuloten. In der vergangenen Woche hatte die SPD bereits alle Parteien außer der AfD getroffen. Zudem gab es bilaterale Treffen ohne die SPD, zum Beispiel kamen Vertreter von Grünen und Linken zusammen.

Die SPD hatte die Wahl am 1. September trotz großer Verluste gewonnen, die aktuelle rot-rote Regierung hat jedoch keine Mehrheit mehr. Die AfD landete auf Platz zwei, mit ihr will aber niemand koalieren.

Die CDU landete mit nur 15,6 Prozent auf dem dritten Platz. Nötig wird daher ein Dreierbündnis. Möglich wäre eine rot-grün-rote Koalition, die aber nur eine Mehrheit von einer Stimme im Landtag hätte.

Eine sogenannte Kenia-Koalition aus SPD, CDU und Grünen käme auf eine komfortablere Mehrheit. Die SPD will am kommenden Dienstag entscheiden, mit wem sie Koalitionsgespräche führen möchte.

Weitere Meldungen

Hongkong schränkt wegen drohender Protestaktion Zubringerverkehr zum Flughafen ein

Nach einem Aufruf der Demokratiebewegung in Hongkong zu einem "Stresstest" am Flughafen hat die Stadt den Zubringerverkehr eingeschränkt. Um zu verhindern, dass Demonstranten zum

Mehr
Schulze: Deutschland tritt Allianz der Kohleausstiegsländer bei

Nach den Beschlüssen des Klimakabinetts kann Deutschland nach Angaben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) an diesem Sonntag der internationalen Allianz für den

Mehr
Guterres lobt Jugendliche beim UN-Jugendgipfel für Klima-Aktivismus

Einen Tag nach den weltweiten Klimaprotesten haben sich in New York hunderte junge Menschen zum ersten UN-Jugendgipfel für Klimaschutz versammelt. UN-Generalsekretär Antonio

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn baut ICE-Flotte weiter aus

Berlin - Die Deutsche Bahn baut laut eines Zeitungsberichts ihre ICE-Flotte weiter aus. Jährlich sollten 18 neue ICE-4-Züge eingesetzt werden, berichtet die "Bild am Sonntag".

Mehr
Entsorger fordern 50 Euro Pfand für Lithium-Ionen-Akkus

Berlin - Deutschlands Entsorger fordern nach zahlreichen Bränden in Müllfahrzeugen und Sortieranlagen eine Pfandpflicht für Lithium-Ionen-Akkus - und zwar in empfindlicher Höhe.

Mehr
DIW-Modellrechnung: Pendler profitieren von Klimapaket

Berlin - Von dem Klimapaket der Bundesregierung profitieren viele Pendler, selbst wenn sie Auto fahren. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" unter Berufung

Mehr