Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - Gold schwächer

  • dts - 10. September 2019, 22:09 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - Gold schwächer
Wallstreet in New York
dts

.

New York - Die US-Börsen haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.909,43 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,28 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.975 Punkten im Minus gewesen (-0,04 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.780 Punkten (-0,61 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1041 US-Dollar (-0,08 Prozent). Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.488,57 US-Dollar gezahlt (-0,66 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 43,35 Euro pro Gramm.

Weitere Meldungen

US-Börsen drehen ins Minus - Sorge vor Virus aus China

New York - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem positiven Start doch noch nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 28.989,73 Punkten berechnet, ein Minus

Mehr
DAX legt kräftig zu - Auto-Aktien gegen den Trend im Minus

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal kräftig zugelegt, das Allzeithoch vom Mittwoch aber nicht übertroffen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit

Mehr
DAX legt am Mittag deutlich zu - Continental-Aktie lässt kräftig nach

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 13.575 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr

Top Meldungen

Bahn-Vorständin will Güterverkehr ausbauen

Berlin - Die neue Vorständin der Deutschen Bahn, Sigrid Nikutta, will das Angebot der kränkelnden Gütersparte ausbauen. Dies berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Mehr
Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern

Berlin - Immer mehr Steuerzahler müssen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent zumindest auf einen Teil ihres Einkommens bezahlen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Greenpeace kritisiert Supermarkt-Fleisch

Hamburg - In den Regalen deutscher Discounter und Supermärkte dominiert Billigfleisch das Angebot. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Umweltschutzorganisation

Mehr