Lifestyle

AKK: "Ich hätte meinen Kindern keine Entschuldigung geschrieben"

  • dts - 25. August 2019, 21:10 Uhr
Bild vergrößern: AKK: Ich hätte meinen Kindern keine Entschuldigung geschrieben
Fridays-for-Future-Protest
dts

.

Berlin - Annegret Kramp-Karrenbauer unterstützt die Schulstreiks, solange die Schüler den verpassten Stoff selbst nacharbeiten. Der "Zeit" sagte die Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzende am Sonntag zu den Fridays for Future-Protesten, dass sie es prinzipiell gut fände, "dass demonstriert wird, dass das Thema auf die Tagesordnung gekommen ist".

Sie stellte aber infrage, ob während der Schulzeit demonstriert werden müsse: "Man könnte es auch an einem anderen Tag machen." Zur Frage, wie mit Fehlzeiten umgegangen werden solle, sagte Kramp-Karrenbauer, es sei zunächst einmal die Frage, "wie die Eltern damit umgehen". Sie selbst hätte ihren Kindern gesagt: "Ihr könnt zur Demonstration gehen, das ist eure eigene Entscheidung, aber ich werde Euch keine Entschuldigung dafür schreiben." Die Kinder müssten dann mit den Fehlzeiten leben.

Und weiter: "Vor allen Dingen kann es nicht so sein, dass die Frage, wie dieser Stoff nachgeholt wird, dann Aufgabe der Schule oder Aufgabe besonderer Förderprogramme ist. Wenn man verantwortlich ist und auf die Straße geht für die Zukunft dieses Planeten, dann hat man sicherlich auch die Kraft dafür, aus eigener Kraft den Stoff, den man freitags im Unterricht versäumt hat, auch samstags nachzuholen", so die CDU-Chefin.

Weitere Meldungen

Harry und Meghan müssen auf Markennamen "Sussex Royal" verzichten

Prinz Harry und seine Frau Meghan müssen nach dem Rückzug von ihren königlichen Pflichten im Frühjahr auf ihren Markennamen "Sussex Royal" verzichten. Aufgrund der "spezifischen

Mehr
Thüringen: Rot-Rot-Grün und CDU einigen sich

Erfurt - In Thüringen haben sich Rot-Rot-Grün und CDU auf das weitere Vorgehen zur Wiederherstellung einer handlungsfähigen Regierung geeinigt. Am 4. März will sich Bodo Ramelow

Mehr
Geschworene in Prozess gegen Ex-Hollywoodmogul Weinstein noch uneins

Die Geschworenen im Prozess gegen den früheren Hollywoodmogul Harvey Weinstein wegen Vorwürfen der sexuellen Gewalt sind sich offenbar noch uneins. Die zwölf Mitglieder der Jury

Mehr

Top Meldungen

Coronakrise: IWF hält koordinierte Konjunkturpakete für denkbar

Washington - Die geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, hat gemeinsame Konjunkturmaßnahmen der großen Industrieländer

Mehr
Deutschland bezieht immer mehr Rohöl aus den USA

Eschborn - Deutschland bezieht immer mehr Rohöl aus den USA. Im vergangenen Jahr wuchs die Menge um mehr als ein Drittel auf 5,3 Millionen Tonnen. Die US-Importe hätten sich

Mehr
BDI sieht Frauenquote kritisch

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hegt Bedenken gegen den gemeinsamen Vorschlag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und

Mehr