Brennpunkte

Ukrainische Soldaten marschieren trotz Absage von Militärparade

  • AFP - 24. August 2019, 18:34 Uhr
Bild vergrößern: Ukrainische Soldaten marschieren trotz Absage von Militärparade
Soldaten und Veteranen am Samstag in Kiew
Bild: AFP

Nach der Absage der traditionellen Militärparade haben in Kiew rund 20.000 Menschen an einem inoffiziellen Marsch anlässlich des ukrainischen Unabhängigkeitstags teilgenommen.

Nach der Absage der traditionellen Militärparade haben in Kiew rund 20.000 Menschen an einem inoffiziellen Marsch anlässlich des ukrainischen Unabhängigkeitstags teilgenommen. Hauptsächlich uniformierte Soldaten, aber auch Veteranen, Angehörige und Sympathisanten, liefen am Samstag durch das Zentrum der Hauptstadt und schwenkten blau-gelbe Nationalfahnen. Der neue ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj hatte die Parade abgesagt und angekündigt, das dadurch gesparte Geld in Sonderprämien für die Soldaten zu stecken.

Soldaten und Veteranen des Kriegs in der Ostukraine organisierten daraufhin selber einen Marsch. Die Stimmung in Kiew war emotional aufgeladen. Angehörige hielten Bilder getöteter Soldaten hoch, die Menge rief "Danke" und "Ruhm der Ukraine". 

Präsident Selenskyj hatte im Wahlkampf versprochen, den Krieg in der Ostukraine zu beenden. Seit dem Ausbruch des Konflikts zwischen ukrainischen Truppen und von Russland unterstützten Separatisten im Frühjahr 2014 wurden bereits mehr als 13.000 Menschen getötet. 

Weitere Meldungen

Malta startet unabhängige Untersuchung zum Mordfall Caruana Galizia

Zwei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia hat die Regierung in Malta eine unabhängige Untersuchung des Falls angeordnet. Regierungschef Joseph Muscat

Mehr
Ruhani: Ausländische Truppen erhöhen "Unsicherheit" in Golfregion

Die Präsenz ausländischer Truppen am Golf erhöht nach den Worten des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani die "Unsicherheit" in der Region. "Ausländische Truppen können Probleme

Mehr
Aktivisten in Hongkong erheben schwere Vorwürfe gegen Polizei

Bekannte Hongkonger Demokratie-Aktivisten haben schwere Vorwürfe gegen die Polizei und die Regierung in der chinesischen Sonderverwaltungszone erhoben. Am Rande eines Besuchs

Mehr

Top Meldungen

UN-Klimagipfel: Deutschland tritt Allianz für Kohleausstieg bei

New York - Deutschland tritt an diesem Sonntag der internationalen Allianz für den Kohleausstieg bei. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Beitritt am Rande des

Mehr
Bericht: Bahn baut ICE-Flotte weiter aus

Berlin - Die Deutsche Bahn baut laut eines Zeitungsberichts ihre ICE-Flotte weiter aus. Jährlich sollten 18 neue ICE-4-Züge eingesetzt werden, berichtet die "Bild am Sonntag".

Mehr
Entsorger fordern 50 Euro Pfand für Lithium-Ionen-Akkus

Berlin - Deutschlands Entsorger fordern nach zahlreichen Bränden in Müllfahrzeugen und Sortieranlagen eine Pfandpflicht für Lithium-Ionen-Akkus - und zwar in empfindlicher Höhe.

Mehr