Lifestyle

Bundesregierung fehlen CO2-Zertifikate für Hubschrauberflüge

  • dts - 24. August 2019, 11:44 Uhr
Bild vergrößern: Bundesregierung fehlen CO2-Zertifikate für Hubschrauberflüge
Bundespolizei-Hubschrauber mit Angela Merkel an Bord
dts

.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Minister der Bundesregierung haben 2018 insgesamt 82 Dienstreisen mit Hubschraubern der Bundespolizei oder der Bundeswehr zurückgelegt. In 27 Fällen seien die klimaschädlichen Auswirkungen dieser Flüge nicht kompensiert worden, heißt es in einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Sonntagsausgaben) berichten.

Nach Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber (CDU) wurden lediglich "55 Nutzungen im Rahmen der `Maßnahmen zur Klimaneutralisierung der Bundesregierung` kompensiert". Die Bundesregierung hat sich dazu verpflichtet, die klimaschädlichen Auswirkungen von Dienstreisen vollständig zum Beispiel durch den Kauf von CO2-Zertifikaten auszugleichen. "Die Bundesregierung gleicht für ihre Dienstreisen alle Treibhausgasemissionen vollständig aus", hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) im Dezember 2018 erklärt. Die Hubschrauber von Bundespolizei und Bundeswehr werden vor allem von Kanzleramt und Verteidigungsministerium genutzt.

Erst vor wenigen Tagen flog Merkel mit dem Hubschrauber zum Luftfahrtgipfel nach Leipzig. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) löste kurz nach Amtseinführung Kritik aus, als sie mit einem Hubschrauber von Berlin zum wenige Kilometer entfernt liegenden Einsatzführungskommando der Bundeswehr bei Potsdam reiste. "Offensichtlich gibt es ja eine Liste aller Hubschrauberflüge im Verteidigungsministerium. Wieso dann nur ein Teil davon ausgeglichen wurde, bleibt Betriebsgeheimnis des Verteidigungsministeriums", sagte der Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Vor diesem Hintergrund sei die Zusicherung, dass die Flüge der Bundesregierung ausgeglichen würden, ein "halbgares Versprechen", so der Grünen-Politiker weiter. Nach Berechnungen von Greenpeace stößt ein Hubschrauber pro Flugstunde bis zu 1.000 Kilogramm CO2 aus.

Weitere Meldungen

US-Personalie Grenell stößt in Berlin auf Kritik

Berlin - Die Ernennung von US-Botschafter Richard Grenell zum kommissarischen Geheimdienstdirektor der USA stößt in Berlin auf Kritik. Grenell will den Botschafterposten offenbar

Mehr
Grüne fordern Beobachtung von AfD durch Verfassungsschutz

Berlin - Die Grünen fordern nach dem rassistisch motivierten Anschlag von Hanau eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz. "Die Äußerungen aus den vorderen Reihen der

Mehr
Marco Reus plädiert für mehr Toleranz

Dortmund - Der Nationalspieler und Stürmer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Marco Reus, hat sich nach dem Anschlag in Hanau klar gegen Rassismus geäußert. "Kein Tor,

Mehr

Top Meldungen

Entwicklungsminister will Afrika in EU-Klimaschutzpläne einbeziehen

Berlin - Anlässlich der Beratungen zum mehrjährigen Finanzrahmen der EU hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gefordert, den afrikanischen Kontinent in die

Mehr
Nach Hanau: Ökonomen fürchten negative Folgen für deutsche Wirtschaft

Köln - Führende Ökonomen haben angesichts des Terroranschlags in Hanau vor negativen Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft gewarnt. Der Direktor des Instituts der deutschen

Mehr
Verkehrsaufkommen an deutschen Flughäfen geht weiter zurück

Frankfurt/Main - Das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen ist auch im Januar weiter deutlich zurückgegangen. 15,46 Millionen Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen

Mehr