Lifestyle

Merz lehnt Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung ab

  • dts - 24. August 2019, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Merz lehnt Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung ab
Wohlhabende Senioren
dts

.

Berlin - Der CDU-Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz hat seine Partei davor gewarnt, im Streit um die Grundrente auf das SPD-Modell einzuschwenken. Merz sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben): "Die Tür darf meines Erachtens nicht einen Spalt breit geöffnet werden für eine Grundrente, die sich nicht an strikter Bedürftigkeit orientiert. Denn dann ist der Weg eben nicht mehr weit zu einer Einheitsrente, die nicht mehr aus Beiträgen, sondern aus Steuermitteln bezahlt würde."

Die Konsequenz wäre ein Systemwechsel, der Leistung bestrafe, statt sie zu belohnen. "Davor kann man eigentlich nicht genug warnen", sagte Merz. Union und SPD haben sich im Koalitionsvertrag auf die Einführung einer Grundrente festgelegt. Die SPD fordert inzwischen, diese nicht von einer Bedürftigkeitsprüfung abhängig zu machen. Besonders vehement drängen die vor Landtagswahlen stehenden CDU- und SPD-Politiker aus Brandenburg, Thüringen und Sachsen auf eine Einigung. Merz ist Vize-Vorsitzender des CDU-nahen Wirtschaftsrats. Im Wettbewerb um den CDU-Vorsitz unterlag er vergangenes Jahr knapp gegen Annegret Kramp-Karrenbauer.

Weitere Meldungen

Bundespolizei bildet wieder saudische Sicherheitskräfte aus

Berlin - Die Bundesregierung nimmt trotz des schwelenden Konflikts um die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi eine umstrittene Ausbildungsmission für Sicherheitskräfte in

Mehr
Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Paris - Das in China grassierende Coronavirus 2019-nCoV hat Europa erreicht. In Frankreich sei das Virus bei zwei Patienten nachgewiesen, sagte Frankreichs Gesundheitsministerin

Mehr
Musikstars schließen sich gegen Plattenfirmen zusammen

Berlin - In der deutschen Unterhaltungsbranche zeichnet sich ein beispielloser Konflikt ab. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" haben sich 14 Manager

Mehr

Top Meldungen

Bahn-Vorständin will Güterverkehr ausbauen

Berlin - Die neue Vorständin der Deutschen Bahn, Sigrid Nikutta, will das Angebot der kränkelnden Gütersparte ausbauen. Dies berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Mehr
Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern

Berlin - Immer mehr Steuerzahler müssen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent zumindest auf einen Teil ihres Einkommens bezahlen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Greenpeace kritisiert Supermarkt-Fleisch

Hamburg - In den Regalen deutscher Discounter und Supermärkte dominiert Billigfleisch das Angebot. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Umweltschutzorganisation

Mehr