Brennpunkte

Polens Ministerpräsident offen für Stationierung von Atomraketen

  • dts - 24. August 2019
Bild vergrößern: Polens Ministerpräsident offen für Stationierung von Atomraketen
Mateusz Morawiecki
dts

.

Warschau - Nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat sich Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki offen für die Stationierung von Atomraketen in Europa gezeigt. "Die Frage einer Stationierung nuklearer Mittelstreckenraketen in Europa sollte innerhalb der NATO diskutiert und entschieden werden", sagte Morawiecki den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) und der französischen Zeitung "Ouest-France".

Russland habe sich nicht an den INF-Vertrag aus dem Jahr 1988 gehalten, der die Stationierung von Mittelstreckenraketen in Europa untersagte. "Deswegen verstehe ich die Sorgen der NATO." Zugleich machte sich Morawiecki für ein neues, umfassenderes Abkommen stark. "Wir sollten uns um einen neuen Abrüstungsvertrag bemühen, der auch China einschließt", forderte der Premier.

"Nicht nur von Moskau, sondern auch von Peking geht eine Bedrohung für die freie Welt aus."

Weitere Meldungen

Umweltorganisation WWF warnt vor steigendem Meeresspiegel an deutschen Küsten

Angesichts der globalen Klimaerwärmung hat die Umweltschutzorganisation WWF von der Politik großangelegte Hilfsmaßnahmen für die deutschen Küsten gefordert. Künftig werde sich der

Mehr
75-Jährige stolpert in Berlin über E-Scooter und verletzt sich schwer

Eine 75-Jährige ist in Berlin über einen auf dem Gehweg liegenden E-Scooter gestolpert und hat sich schwer verletzt. Die Frau fiel auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen

Mehr
Bericht: Aktuell bundesweit noch 29 Ermittlungsverfahren wegen NS-Verbrechen

In Deutschland laufen einem Medienbericht zufolge aktuell 29 Ermittlungsverfahren wegen NS-Verbrechen. Die Verfahren seien bei verschiedenen Staatsanwaltschaften bundesweit

Mehr

Top Meldungen

Konjunkturerwartungen für China sinken weiter

Mannheim - Die Konjunkturerwartungen für China sinken weiter. Nach einer vom 4. bis 18. September durchgeführten Umfrage sank der vom ZEW ermittelte CEP-Indikator für China um

Mehr
IW rechnet mit konjunkturellem Stillstand

Köln - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) rechnet mit einem konjunkturellem Stillstand. Die protektionistische Handelspolitik der USA, der Brexit und der eskalierende

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex leicht gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September leicht auf 94,6 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der

Mehr