Wirtschaft

Flixbus expandiert in die Türkei

  • AFP - 21. August 2019, 16:29 Uhr
Bild vergrößern: Flixbus expandiert in die Türkei
Grüne Flixbus-Fernbusse fahren durch immer mehr Länder
Bild: AFP

Das Münchner Mobilitätsunternehmen Flixbus übernimmt nach eigenen Angaben den türkischen Busanbieter Kamil Koc. Flixbus verkündete am Mittwoch eine Einigung mit der Actera Group, die zuständigen Behörden müssen noch zustimmen.

Flixbus expandiert in die Türkei: Das Münchner Mobilitätsunternehmen übernimmt nach eigenen Angaben den türkischen Busanbieter Kamil Koc. Flixbus verkündete am Mittwoch eine Einigung mit der dahinter stehenden Actera Group über den Kauf "des renommiertesten Busanbieters der Türkei". Kamil Koc fährt demnach bisher 61 Städte im Land an und beförderte 2018 über 20 Millionen Menschen.

Flixbus will diese Infrastruktur schrittweise in sein eigenes Netzwerk integrieren. Zu diesem Netz zählen bisher 2000 Ziele in 28 europäischen Ländern und in den USA. Die Münchner betreiben damit nach eigenen Angaben Europas größtes Fernbusnetz und zählten im vergangenen Jahr rund 45 Millionen Fahrgäste. 

Die Zustimmung der zuständigen Behörden zur geplanten Transaktion wird in wenigen Wochen erwartet. "Wenn alle Genehmigungen erteilt sind, werden wir daran arbeiten, das Kundenerlebnis noch weiter zu verbessern", erklärte Jochen Engert, Gründer und Geschäftsführer von Flixbus. So sollten das Streckennetz ausgebaut und "die Fahrpläne auf Basis unserer Algorithmen und zunehmend datengesteuerten Tools bedarfsgerecht optimiert" werden.

Weitere Meldungen

Vier ehemalige und aktuelle VW-Manager wegen Untreue angeklagt

Wegen des Verdachts überhöhter Zahlungen an VW-Betriebsratsmitglieder hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig zwei Ex-Vorstandsmitglieder sowie einen ehemaligen und einen aktuell

Mehr
Österreich will mehrere grenznahe Autobahnen von Mautpflicht befreien

Österreich will mehrere grenznahe Autobahnabschnitte von der Mautpflicht befreien. Geplant seien Ausnahmen von der Vignettenpflicht für fünf Autobahnabschnitte in Voralberg,

Mehr
Burger King will Kunden fleischlosen "Rebel Whopper" schmackhaft machen

Burger King will sich seinen Anteil am wachsenden Markt für vegetarische Burger-Alternativen sichern und bietet seit Dienstag auch in Europa seine fleischlose Whopper-Variante an.

Mehr

Top Meldungen

Lohn-Kluft zwischen deutschen und ausländischen Beschäftigten deutlich gestiegen

Die Kluft zwischen deutschen und ausländischen Beschäftigten beim Verdienst hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Wie aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums

Mehr
Thorsten Westphal ist neuer Vorsitzender der Eisenbahngewerkschaft EVG

Neuer Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ist Torsten Westphal. Die Delegierten auf dem außerordentlichen Gewerkschaftstag in Fulda wählten den 53-jährigen

Mehr
Kipping warnt vor Inbetriebnahme von Kohlekraftwerk Datteln 4

Berlin - Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, hat sich dagegen ausgesprochen, das Kohlekraftwerk Datteln 4 ans Netz gehen zu lassen. "Dass wir nicht neue

Mehr