Wirtschaft

Mehr ausländische Berufsabschlüsse anerkannt

  • dts - 21. August 2019, 09:46 Uhr
Bild vergrößern: Mehr ausländische Berufsabschlüsse anerkannt
Krankenhausflur
dts

.

Wiesbaden - Im Jahr 2018 sind bundesweit 36.400 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation anerkannt worden: Dies sind 20 Prozent mehr Anerkennungen als im Vorjahr (30.200), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die mit großem Abstand häufigsten Anerkennungen waren wie in den Vorjahren in medizinischen Gesundheitsberufen zu verzeichnen: 61 Prozent der Anerkennungen (22.300) stammten aus dieser Berufsgruppe (2017: 58 Prozent).

Darunter bezogen sich 10.400 Anerkennungen auf Gesundheits- und Krankenpfleger sowie 7.200 auf Ärzte, denen damit die Erlaubnis zur Ausübung ihres Berufs erteilt wurde. Auf den Plätzen drei, vier und fünf folgten Anerkennungen der länderrechtlich geregelten Berufe Ingenieur (2.900), Lehrer (1.900) und Erzieher mit 900 Anerkennungen. Die Ausbildungsstaaten mit den häufigsten anerkannten Abschlüssen waren Syrien (4.800), Bosnien und Herzegowina (3.000), Serbien (2.100) und Polen (2.000). Nach Regionen betrachtet lagen Anerkennungen von Abschlüssen aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union (11.900) vorne, gefolgt vom übrigem Europa (11.500) und Asien (10.000).

Insgesamt bearbeiteten die für die Anerkennung zuständigen Stellen 2018 rund 50.500 Anerkennungsverfahren, darunter 39.100 Neuanträge, so die Statistiker weiter. Das waren 15 Prozent mehr bearbeitete Anerkennungsverfahren als im Jahr 2017 (44.000). Drei Viertel der Verfahren (38.100) unterlagen dem Bundesrecht, ein Viertel (12.400) dem Landesrecht. Vier von fünf Verfahren betrafen reglementierte Berufe (40.600), ein Fünftel nicht reglementierte Berufe (9.900).

Über die Hälfte (56 Prozent) der Verfahren wurde von Frauen beantragt (28.100).

Weitere Meldungen

Immer mehr Kaffee-Importe nach Deutschland

Wiesbaden - Deutschland importiert immer mehr Kaffee. Im 1. Halbjahr 2019 wurden laut vorläufiger Ergebnisse 627.000 Tonnen Kaffee im Warenwert von 1,4 Milliarden Euro nach

Mehr
Unternehmen in Deutschland schätzen ihre aktuelle Lage etwas besser ein

Die Unternehmen in Deutschland bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Lage etwas besser: Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im September von 94,3 Punkte auf 94,6 Punkte, wie das

Mehr
Konjunkturerwartungen für China sinken weiter

Mannheim - Die Konjunkturerwartungen für China sinken weiter. Nach einer vom 4. bis 18. September durchgeführten Umfrage sank der vom ZEW ermittelte CEP-Indikator für China um

Mehr

Top Meldungen

IW rechnet mit konjunkturellem Stillstand

Köln - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) rechnet mit einem konjunkturellem Stillstand. Die protektionistische Handelspolitik der USA, der Brexit und der eskalierende

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex leicht gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September leicht auf 94,6 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der

Mehr
Facebook will Nutzern Interagieren per Gedanken ermöglichen

Ein Foto in Online-Netzwerken nicht per Mausklick oder per Wisch auf dem Smartphone teilen - sondern per Gedanken: Der US-Internetkonzern Facebook will seinen Nutzern künftig die

Mehr