Wirtschaft

Bahn-Chef hält an Projekt "Starke Schiene" fest

  • dts - 21. August 2019, 08:53 Uhr
Bild vergrößern: Bahn-Chef hält an Projekt Starke Schiene fest
Bahn-Zentrale
dts

.

Berlin - Bahn-Chef Richard Lutz hält an seinem Projekt "Starke Schiene" trotz der sich eintrübenden Wirtschaftslage fest. "Auch wenn es konjunkturell gerade eher Gegenwind gibt, entlässt uns das nicht aus der Verantwortung, das Eisenbahnsystem langfristig und nachhaltig auszurichten", sagte Lutz der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Die Bahn werde ihre Investitionsoffensive "unbeirrt fortführen, auch wenn andere Unternehmen gerade eher auf der Bremse stehen". Ein Konzern wie die Bahn und dessen Eigentümer dürften nicht von Quartal zu Quartal denken. "Ich bin dankbar, dass es hierzu Einigkeit gibt. Wir geben weiter Gas", sagte der DB-Vorstandsvorsitzende.

Wer an die Zukunft glaube, müsse die Zukunft investieren, hob er hervor. Genau das spiegele sich in der Strategie "Starke Schiene" wider. "Jeder Euro, den wir heute für mehr Kapazität ausgeben, wird uns in der Zukunft helfen", sagte Lutz. Auch dieses Jahr würden wieder über 22.000 neue Mitarbeiter eingestellt.

Für den Ausbau des bestehenden Schienennetzes stelle der Bund so viel Geld wie nie zuvor zur Verfügung. Für neue Züge investiere die Bahn Rekordsummen. "Die Signale stehen also auf Grün, nicht nur für die Schiene, sondern auch für die Umwelt", so der Bahn-Chef. Vor diesem Hintergrund halte er den Vorschlag, die Mehrwertsteuer auf Fahrkarten des Fernverkehrs von 19 auf sieben Prozent zu senken, also auf das Niveau der Nahverkehrstickets, für "sehr ermutigend". Das werde nach Schätzungen der Bahn rund fünf Millionen Fahrgäste dazu bewegen, nicht mehr Auto oder Flugzeug zu nutzen, sondern Bahn zu fahren.

Weitere Meldungen

Bahn-Vorständin will Güterverkehr ausbauen

Berlin - Die neue Vorständin der Deutschen Bahn, Sigrid Nikutta, will das Angebot der kränkelnden Gütersparte ausbauen. Dies berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Mehr
Greenpeace kritisiert Supermarkt-Fleisch

Hamburg - In den Regalen deutscher Discounter und Supermärkte dominiert Billigfleisch das Angebot. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Umweltschutzorganisation

Mehr
IG Metall zieht vorerst ohne konkrete Lohnforderung in Tarifrunde 2020

Die IG Metall will in der diesjährigen Tarifrunde zwar mehr Lohn fordern, zunächst aber keine konkrete Zahl nennen. Grund sei der digitale und ökologische Wandel der Metall- und

Mehr

Top Meldungen

Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern

Berlin - Immer mehr Steuerzahler müssen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent zumindest auf einen Teil ihres Einkommens bezahlen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
RWE-Chef kritisiert Lastenverteilung beim Kohleausstieg

Essen - Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns RWE, Rolf Martin Schmitz, hat die Lastenverteilung zwischen ostdeutschen und westdeutschen Bundesländern beim

Mehr
Luftfahrtexperte bewertet Condor-Übernahme durch LOT positiv

Hamburg - Der Hamburger Luftfahrtexperte Cord Schellenberg bewertet die Übernahme des Ferienfliegers Condor durch LOT positiv. "Die Kunden in Deutschland und Polen werden davon

Mehr