Politik

Schwesig fordert schnelle Einigung bei Grundrente

  • AFP - 19. August 2019, 09:03 Uhr
Bild vergrößern: Schwesig fordert schnelle Einigung bei Grundrente
Manuela Schwesig
Bild: AFP

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat die Union zu einer raschen Einigung im Streit um die Grundrente aufgefordert. Gerade für Ostdeutschland sei dies eine 'absolut soziale Frage', sagte Schwesig im Deutschlandfunk.

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat die Union zu einer raschen Einigung im Streit um die Grundrente aufgefordert. Gerade für Ostdeutschland sei dies eine "absolut soziale Frage", sagte Schwesig am Montag im Deutschlandfunk. Sie erwarte, dass die deutsche Einheit 30 Jahre nach der friedlichen Revolution auch durch die soziale Einheit vollendet werde. Dazu gehöre die Grundrente.

Bei der Sitzung des Koalitionsausschusses am Sonntagabend hatte es in dieser Frage noch keinen Durchbruch gegeben. Sie hätte sich mehr Dynamik gewünscht, sagte Schwesig. Es gehe jetzt darum, eine gute Lösung für die Menschen zu finden. "Wir wollen eine Grundrente, die den Namen verdient", sagte die SPD-Interimsvorsitzende.

Dass die Grundrente für Geringverdiener mit vielen Beitragsjahren kommen soll, ist bei SPD und Union unstrittig und im Koalitionsvertrag vereinbart. Doch anders als dort festgehalten sieht der Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) keine Bedürftigkeitsprüfung bei den möglichen Beziehern der Sozialleistung vor. CDU und CSU bestehen aber darauf. 

Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich wandte sich erneut gegen eine solche Prüfung. Es sei in den Diskussionen der vergangenen Wochen darum gegangen, deutlich zu machen, dass es in der Rentenversicherung keine Bedürftigkeitsprüfung gebe. Es gehe darum, dass viele Menschen von der Grundrente profitierten.

Weitere Meldungen

Grüne wollen über Bundesrat beim Klima mitbestimmen

Die Grünen halten die Klimaschutzpläne der großen Koalition für unzureichend und wollen deshalb auch auf ihre wachsende Macht im Bundesrat setzen. Die Bundesregierung habe mit

Mehr
Hongkong schränkt wegen drohender Protestaktion Zubringerverkehr zum Flughafen ein

Nach einem Aufruf der Demokratiebewegung in Hongkong zu einem "Stresstest" am Flughafen hat die Stadt den Zubringerverkehr eingeschränkt. Um zu verhindern, dass Demonstranten zum

Mehr
Schulze: Deutschland tritt Allianz der Kohleausstiegsländer bei

Nach den Beschlüssen des Klimakabinetts kann Deutschland nach Angaben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) an diesem Sonntag der internationalen Allianz für den

Mehr

Top Meldungen

UN-Klimagipfel: Deutschland tritt Allianz für Kohleausstieg bei

New York - Deutschland tritt an diesem Sonntag der internationalen Allianz für den Kohleausstieg bei. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Beitritt am Rande des

Mehr
Bericht: Bahn baut ICE-Flotte weiter aus

Berlin - Die Deutsche Bahn baut laut eines Zeitungsberichts ihre ICE-Flotte weiter aus. Jährlich sollten 18 neue ICE-4-Züge eingesetzt werden, berichtet die "Bild am Sonntag".

Mehr
Entsorger fordern 50 Euro Pfand für Lithium-Ionen-Akkus

Berlin - Deutschlands Entsorger fordern nach zahlreichen Bränden in Müllfahrzeugen und Sortieranlagen eine Pfandpflicht für Lithium-Ionen-Akkus - und zwar in empfindlicher Höhe.

Mehr