Brennpunkte

Prozess gegen Polizisten nach tödlichem Schuss auf Kollegen beginnt in Bonn

  • AFP - 15. August 2019, 04:04 Uhr
Bild vergrößern: Prozess gegen Polizisten nach tödlichem Schuss auf Kollegen beginnt in Bonn
Waagschalen der Justitia
Bild: AFP

Vor dem Bonner Landgericht beginnt der Prozess gegen einen Polizisten, der im vergangenen November im Polizeipräsidium Bonn aus Versehen einen Kollegen erschossen haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten fahrlässige Tötung vor.

Vor dem Bonner Landgericht beginnt heute (09.00 Uhr) der Prozess gegen einen Polizisten, der im vergangenen November im Polizeipräsidium Bonn aus Versehen einen Kollegen erschossen haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten fahrlässige Tötung vor. Der Mann soll am Tattag mit dem späteren Opfer zunächst an einem Schießtraining auf einem Bundespolizeigelände teilgenommen haben.

Diese Übungen sollen mit Trainingswaffen absolviert worden sein, mit denen eine Schussabgabe nicht möglich ist. Später im Bonner Polizeipräsidium soll der Angeklagte dann einen Schuss aus seiner scharfen Dienstwaffe auf seinen Kollegen abgeben haben - in der irrtümlichen Annahme, er halte eine Trainingswaffe in der Hand. Das Opfer starb am 10. Dezember an den Folgen eines Halsdurchschusses.

Weitere Meldungen

Polizei tötet zwei Rohingya in Flüchtlingslager in Bangladesch

Die Polizei in Bangladesch hat nach eigenen Angaben in einem Flüchtlingslager im Süden des Landes bei einem Feuergefecht zwei Rohingya-Flüchtlinge getötet. "Beide Männer starben,

Mehr
Ukrainische Soldaten marschieren trotz Absage von Militärparade

Nach der Absage der traditionellen Militärparade haben in Kiew rund 20.000 Menschen an einem inoffiziellen Marsch anlässlich des ukrainischen Unabhängigkeitstags teilgenommen.

Mehr
Hunderte neue Feuer in Brasilien

Im Amazonas-Regenwald in Nordbrasilien sind hunderte neue Waldbrände ausgebrochen. Wie das staatliche brasilianische Weltraumforschungsinstitut INPE am Samstag mitteilte,

Mehr

Top Meldungen

EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr
Merz hält GroKo-Gesetz zum Soli-Abbau für verfassungswidrig

Berlin - Die Regierungspläne zum Abbau des Solidaritätszuschlags sind nach Einschätzung des CDU-Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz nicht verfassungsgemäß. "Der Abbau des Soli

Mehr