Wirtschaft

US-Medienkonzerne CBS und Viacom kündigen Fusion an

  • AFP - 13. August 2019, 21:56 Uhr
Bild vergrößern: US-Medienkonzerne CBS und Viacom kündigen Fusion an
CBS und Viacom wollen fusionieren
Bild: AFP

Die US-Medienkonzerne Viacom und CBS haben am Dienstag ihre Fusion angekündigt. Das neue Unternehmen wäre mit einem Umsatz von mehr als 28 Milliarden Dollar einer der größten Medienkonzerne weltweit.

Die US-Medienkonzerne Viacom und CBS haben am Dienstag ihre Fusion angekündigt. Das neue Unternehmen wäre mit einem Umsatz von mehr als 28 Milliarden Dollar einer der größten Medienkonzerne weltweit, der Marken wie MTV, Comedy Central, Showtime und Paramount Pictures unter einem Dach vereint. Die Unternehmen erklärten, die Fusion per Aktientausch würde die globale Reichweite erhöhen, mit Fernsehsendern in Großbritannien, Argentinien und Australien und Inhalten in 45 Sprachen. 

Operativ geleitet werden soll das neue Unternehmen vom bisherigen Viacom-Chef Bob Bakish. Neue Konzernchefin soll Shari Redstone werden, deren Vater Sumner Redstone Viacom gegründet hatte. "Mein Vater sagte einst, 'Inhalt ist König', und das war noch nie so wahr wie heute", sagte Redstone. "Wir werden eine Multiplattform-Medienorganisation von Weltrang etablieren, die gut aufgestellt ist, in einer sich schnell verändernden Industrie weiter zu wachsen."

Nach dem Aktientausch werden CBS-Anteilseigner 61 Prozent des neuen Unternehmens halten, und Viacom-Aktionäre 39 Prozent. Die beiden Konzerne hatten sich vor 20 Jahren schon einmal zusammengeschlossen, wurden aber im Jahr 2006 wieder aufgeteilt.  

Weitere Meldungen

Drei Ost-Regierungschefs fordern Staatsvertrag zur Absicherung der Kohle-Hilfen

Die ostdeutschen Kohleländer Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt fordern neben dem sogenannten Strukturstärkungsgesetz des Bundes einen Vertrag zur Absicherung der Hilfen. Die

Mehr
Bericht: Immer weniger Arbeitnehmer klagen gegen ihre Unternehmen

Immer weniger Arbeitnehmer klagen einem Bericht zufolge gegen ihre Unternehmen. 2018 starteten vor Deutschlands Arbeitsgerichten 320.094 neue Verfahren, wie die "Neue Osnabrücker

Mehr
Handelskonflikt zwischen USA und China schaukelt sich weiter hoch

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China schaukelt sich weiter hoch. Wenige Stunden, nachdem China am Freitag eine neue Runde von Strafzöllen auf US-Produkte im Umfang von

Mehr

Top Meldungen

EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr
Merz hält GroKo-Gesetz zum Soli-Abbau für verfassungswidrig

Berlin - Die Regierungspläne zum Abbau des Solidaritätszuschlags sind nach Einschätzung des CDU-Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz nicht verfassungsgemäß. "Der Abbau des Soli

Mehr